Wie geht eigentlich: Makramee?

Makramee, die orientalische Knüpf-Technik ist gerade in aller Hände. Kein DIY-Blog ohne Makramee-Beiträge. Und das ganz zurecht! Wenn man sich bei Pinterest so umsieht, sieht man regelrechte Kunstwerke, aber davon solltest du dich nicht einschüchtern lassen. Das Schöne beim Makramee ist, dass sich Vieles auf ein paar Grundknoten begründet und man mit wenigen Kenntnissen schon bestens gewappnet ist, um selbst individuelle Deko und Geschenke herzustellen.

Lies mehr über die Geschichte des Makramee in Mirkas Blog-Beitrag:

Was ist eigentlich: Makramee?

Mit Makramee kannst du zum Beispiel Armbänder und Schmuck, Blumenampeln oder Hängewindlichter und spannende Wanddeko knüpfen. Anhand eines Wandhängers wollen wir dir gerne die wichtigsten Grundknoten erläutern.

Wir haben schon viele Makramee-Workshops gegeben und knüpfen am liebsten Blumenampeln, weil sie so eine schöne Geschenkidee zum Selbermachen sind. Ein Wandhänger ist da schon spezieller. Aber wer den richtigen Boho-Chic möchte, ist da an der richtigen Adresse.

Makramee-Grundknoten einfach im Video erklärt

Im Video erklären wir dir den Buchtknoten, den Kreuzknoten (und die Spirale), den Wechselknoten und den Rippenknoten.

Da viele Tutorials für Makramee bisher vor allem auf Englisch zu finden sind, findest du im Folgenden die Übersetzungen der einzelnen Knoten:

Buchtknoten = Larks Head Knot
Wechselknoten = Switch Knot
Kreuzknoten = Square Knot
Rippenknoten = besteht aus zwei halben Schlägen = Half-Hitch Knot
Spirale = Spiral Knot

 

Mit Makramee individuelle Wanddeko knüpfen

Der Buchtknoten eignet sich, um die Schnüre an deiner Aufhängung, z. B. einem schönen Ast oder einem Ring, zu befestigen.

Der Kreuzknoten ist der Klassiker, der wird vor allem auch in Armbändern und bei Blumenampeln verwendet. Der Kreuzknoten besteht eigentlich aus zwei Knoten, einem halben Knoten von links und einem halben Knoten von rechts. Wenn man nur von links oder von rechts knotet, ergibt sich die Spirale. Auch diese eignet sich super bei blumenampeln oder bei Schmuck.

Der Rippenknoten ist eher was für Wandhänger und kann dekorative Elemente gut abschließen oder einrahmen.

Beim Wechselknoten tauschst du Arbeits- und Trägerfäden, dieser ist perfekt, wenn du merkst, dass deine Arbeitsfäden zu kurz werden. Er ergibt aber auch für sich ein schönes Muster und kann auch so verwendet werden.

Auf geht’s! Knüpfe dein Schmuckstück für die Wand!

Deko DIY: Große Quasten-Hänger mit Wolle

Wir haben in der letzten Zeit festgestellt: wir sind eher so die Dekohänger, nicht die Dekosteller (wenn man Pflanzen hier mal rausnimmt). Fast all unsere Tutorials für Deko handeln von Wanddeko. So auch dieses hier. Ein einfaches DIY Projekt, was einen großen Effekt hat und schön für Kinderzimmer abgewandelt werden kann, wenn man die Wolle entsprechend wählt. Man könnte natürlich noch Perlen einarbeiten…

Quasten-Hänger mit Wolle – was du brauchst

  • Wolle in der gewünschten Farbe, wir haben drei verschiedene Farben verwendet, eine davon ist die Akzentfarbe
  • einen großen Metallring
  • scharfe Schere und Zollstock
  • gegebenenfalls Häkelnadel

Der Quasten-Hänger geht relativ einfach und schnell, es wird immer nur eine Art Knoten benutzt, der Buchtknoten. Dieser ist übrigens einer der Grundknoten im Makramee. Hierfür wird es ganz bald (nächste  Woche schon!?) ein Video geben, bei dem du Schritt für Schritt die Grundknoten für Makramee anhand eines Wandhängers (schon wieder! Siehe oben :D) erlernen kannst. Aber zurück zum Quasten-Hänger. Dieser ist außerdem eine gute Möglichkeit, Wollreste zu verarbeiten, so wie wir das getan haben!

Quasten-Hänger Anleitung als DIY Video


Überlege dir, wie lang deine Quasten werden sollen. Meine sollten ca. 20 cm werden, also habe ich ca. 40 cm abgemessen und die Wolle mehrmals in dieser Länge genommen und sie dann abgeschnitten (je nachdem wie dick deine Wolle ist, meine war schon etwas dicker). Das wiederholst du so oft, wie du Quasten in den jeweiligen Farben haben möchtest. Dann suchst du dir etwas, woran du den Ring gut aufhängen kannst, zum Beispiel eine Türklinke. Jetzt befestigst du jeden Wollstrang mithilfe des Buchtknotens in der gewünschten Reihenfolge am Ring.

Jetzt nimmst du einen einzelnen Wollfaden, der mindestens 1 m lang sein sollte und legst diesen doppelt. Mache nun einen seitlichen Buchtknoten am linkesten Strang und wiederhole dies, bis du rechts angekommen bist. Mit einer Häkelnadel kannst das überstehende Stück Wolle auf der Rückseite der Quaste fixieren. Wenn du diesen Vorgang auch auf der Rückseite machst, kann der Hänger wie ein Mobile frei hängen!

Wanddeko mit Wollresten – so einfach geht’s

Fertig ist dein Wandhänger! Befestige ihn mit einem Nagel oder einer Schnur an der Wand oder lasse ihn frei hängen! Ich glaub, ich mach noch einen in Regenbogen-Farben…

Hat dich diese Idee inspiriert? Dann zeig es uns auf Instagram mit dem Hashtag #muckoutdiy!

 

Herbstdeko-DIY: Wandbehang mit Hopfen schnell selbermachen

Was mit dem Malz ist, wissen wir nicht. Aber der Hopfen ist definitiv nicht verloren! Tolle Herbstdeko mit Hopfen zum Selbermachen.

Nahaufnahme Hopfen auf Holz für Herbstdeko-DIY: Wandbehang mit Hopfen schnell selbermachenWährend wir uns langsam mental darauf vorbereiten, dass der Sommer vorbei ist, freuen wir uns ganz heimlich auf die schöne Herbstbastelei! Am Wochenende habe ich beim Spaziergang Hopfen wieder entdeckt. Vor zwei Jahren hatten wir mehrere Herbst-DIY-Workshops, bei denen getrockneter Hopfen auch eine nicht unwesentliche Rolle gespielt hat. Seitdem wollte ich immer mal wieder was mit Hopfe machen! Entdeckt habe ich den Hopfen an der Stadtmauer. Wenn der Hopfen richtig satt wächst, sieht es aus, als würde er sich regelrecht ergießen. Diese Tatsache hat mich zu diesem schnellen DIY inspiriert. Mir kam die Idee, einen natürlichen Wandbehang mit Hopfen zu machen. Ein kleiner Wasserfall aus Hopfen für die Wand gewissermaßen! Auf geht’s…Hopfen an goldenem Metallring, Herbstdeko-DIY: Wandbehang mit Hopfen selbermachen

Wandbehang mit Hopfen – was du brauchst:

Materialliste für Herbstdeko-DIY: Wandbehang mit Hopfen schnell selbermachen

  • einen großen Metallring und Sprühlack, wenn dir die Farbe nicht gefällt
  • Blumendraht
  • frischer Hopfen (getrockneter Hopfen würde auch gehen, aber du verlierst sicher viele Blätter im Prozess!)
  • Seitenschneider

Ich wollte dieses Projekt mit frischem Hopfen umsetzen, so dass er in Ruhe im bereits dekorierten Zustand trocknen kann. Bei getrocknetem Hopfen würde er beim Verdrahten sicher viele Blätter verlieren.

Anleitung Herbstdeko mit Hopfen selbermachen

Zunächst sprühst du den Metallring in der gewünschten Farbe an und lässt diesen gut trocknen (dieser Schritt dauert am allerlängsten bei diesem DIY-Quickie!)

Schritt-für-Schritt-Anleitung für Herbstdeko-DIY: Wandbehang mit Hopfen schnell selbermachen

In der Zwischenzeit kannst du den Hopfen in einzelne Stränge sortieren und vorsichtig auseinander nehmen. Hopfen ist eine Kletterpflanze und umschlingt nicht nur Äste, sondern auch sich selbst. Sei also vorsichtig beim Aufdröseln, sonst verlierst du die schönen charakteristischen Blütenstände! Schritt-für-Schritt-Anleitung für Herbstdeko-DIY: Wandbehang mit Hopfen selbermachen

Die einzelnen Stränge kannst du in gewünschter Anordnung an einer Hälfte des Ringes mit Draht befestigen. Kleine Löcher in deinem Wasserfall kannst du mit kleineren Blütenständen füllen.

Und schon bist du fertig! Wenn du den Ring mit Hopfen jetzt an die Wand hängst, kann der Hopfen in dieser Position ideal trocknen und den ganzen Herbst hängen bleiben!

Besondere Hochzeitsdeko für den Herbst selbermachen

Hopfen an goldenem Metallring, Schritt-für-Schritt-Anleitung für Herbstdeko-DIY: Wandbehang mit Hopfen schnell selbermachen

Wenn du im Herbst heiratest, ist das außerdem eine wunderschöne Möglichkeit, eine natürliche Deko herzustellen. Zum Beispiel kannst du einen großen Ring als Statement-Piece basteln, in dem du im Ring noch eure Namen oder das Datum oder ein Wort platziert. Oder du machst mehrere kleinere Hopfen-Wasserfälle als Wanddeko oder lässt sie über den Tischen schweben. Hach… man kommt direkt ins Träumen.

Hopfen an goldenem Metallring, Herbstdeko-DIY: Wandbehang mit Hopfen schnell selbermachen

Hopfen als Wanddeko, Herbst-DIY: Wandbehang mit Hopfen schnell selbermachen

Hat dich diese Idee inspiriert? Dann zeig uns die Ergebnisse auf Instagram unter dem Hashtag #muckoutdiy.

DIY-Fotohintergrund mit bunten Papp-Luftballons

Yay Luftballons! Sie erfreuen doch wirklich jeden oder? Und Luftballons als Wanddeko, die niemals platzen? Klingt gut, dachte ich. Wie schön, dass ich für meine liebe Freundin Jule, eine Babyparty veranstaltet habe und sich so eine Luftballon-Wand auch perfekt als DIY-Fotohintergrund eignet. Das schöne ist: Deine Luftballons müssen nicht einfarbig sein – je bunter und ausgefallener desto besser. Und ich habe mich gefreut, unserere schönen Decoupage-Papiere verwenden zu können. Einhörner, Kupfer, Gold? Wer kann dazu schon nein sagen!? Ich jedenfalls nicht.

Luftballons (als DIY-Fotohintergrund oder Wanddeko) steigen lassen

Es ist auch wieder so eine schöne Mischung aus Upcycling und die Verwendung neuer Materialien. Da bei uns im täglichen muckout-Alltag so einiges an Verpackungsmaterialien anfällt, musste ich mir die Pappe für die Luftballons nicht lange zusammensuchen. Geschenkband hat man meist auch noch irgendwo rumzuliegen und den Rest hast du sicher in der Bastelecke liegen!

DIY-Fotohintergrund: Material

Anleitung für einen Fotohintergrund oder eine ausgefallene Wanddeko

Was du brauchst:

  • soviel Pappe, wie du Luftballons basteln möchtest (je Ballon ca. A4-Größe)
  • Papier zum Decoupieren (z. B. Seidenpapier, Servietten, Geschenkpapier, usw.)
  • Bastel- oder Decoupageleim
  • Schere, Cuttermesser, Pinsel, Schale (oder Deckel) für den Kleber
  • Geschenkband für die Schnüre, an denen die Ballons befestigt sind
  • die Luftballon-Schablone zum Runterladen

 

Du kannst die Größen der Ballons natürlich auch variieren wie du möchtest. Bei mir geschah das automatisch beim Ausschneiden, da ich das mit dem Cuttermesser gemacht habe und etwas schneller gearbeitet habe. Es ist egal, welche Pappe du verwendest – je dünner sie ist, desto besser lässt sie sich schneiden. Es macht auch nichts, wenn auf der einen Seite der Pappe etwas drauf ist. Du benötigst nur eine “saubere” Seite für das Bekleben.

DIY-Fotohintergrund: Luftballons ausschneiden

Als erstes schneidest du also deine Schablone aus und überträgst sie auf deine Pappen. Falls du eine bunte oder beschriftete Pappseite hast, benutze diese, um auf dieser Seite den Ballon zu übertragen. Anschließend schneidest du die Papp-Ballons mit einem Cuttermesser oder einer Schere aus.

muckout DIY-Fotohintergrund: Papp-Luftballon leimen

Auf meinem Ballon siehst du noch ein paar Edding-Rückstände. Im Nachhinein habe ich bemerkt, dass man diese durch manche Papiere leicht durchschimmern sieht. Das war nicht weiter störend, aber eben auch nicht perfekt. Aber wie ist das Motto von muckout sagt: Perfekt ist, was du draus machst. Du kannst also die unsauberen Kanten einfach abschneiden. Oder du hast von Vornherein bereits die andere Seite genutzt.

muckout DIY-Fotohintergrund: Papp-Luftballon decoupieren

Schneide gegebenenfalls das Papier zurecht, das du auf deinen Ballon kleben möchtest. Streiche nun die “saubere” Seite deines Ballons mit dem Kleber ein – nicht zu dünn und nicht zu dick. Lege das Papier vorsichtig auf den Ballon und streiche ihn von innen nach außen glatt. Normalerweise streicht man das Papier beim Decoupieren von beiden Seiten mit Kleber ein, hier genügt aber die eine Seite vollkommen. Die Wellen und Blasen solltest du so gut es geht wegstreichen, die restlichen verschwinden während des Trocknens.

muckout DIY-Fotohintergrund: Pappballons selbermachenmuckout DIY-Fotohintergrund

Keine Panik – von hinten muss das Ganze nicht so wunderschön aussehen. Du befestigst die Ballons sowieso an der Wand. Und das habe ich mit doppelseitigen Klebeband getan.

Tolle Partydeko selbermachen

muckout DIY-Fotohintergrund

Zum Schluss befestigt du noch die Schnüre an deinen Ballons (besser vor dem Befestigen an der Wand) und kräuselst sie nach Wunsch noch ein wenig mit der Schere. So schnell hast du eine wunderschöne Luftballon-Wand!

muckout DIY-Fotohintergrund Babyparty muckout DIY-Fotohintergrund Partydeko

Merken

Einen Wandhänger mit Textil-Spray schnell selber machen

*Werbung/eigener Shop*

Ich hab in letzter Zeit echt ein Ding mit Wandhängern! In diesem Beitrag zeig ich dir, wie man aus einem kleinen Stoffrest (mindestens Din A4), einer Schablone, Textilspray und Posterhängern tolle Wanddeko macht, die sich super als Geschenk macht. Zum Beispiel als kleine Motivationshilfe!

Was du brauchst:

    • Schablone (ich habe einen Schriftzug genommen, den wir eigentlich für andere Zwecke vorbereitet hatten), in meinem Fall geplottete Vinylfolie
    • Textilspray
    • eine Aufhängung, faul wie ich bin, hab ich die schlichten aber sehr schönen Posterhänger von Rico Design genommen
    • Stoffschere, Lineal, Bügeleisen und Heißkleber (wer mag, kann den Stoff auch sauber umnähen, aber wie gesagt, ich bin manchmal etwas faul)

 

DIY-Wandhänger aus Stoffresten

Als erstes hab ich den Stoff zugeschnitten. Anhand der Webkante hatte ich die Gerade, an der ich mich orientiert habe. Mit dem Bleistift und dem Winkel hab ich zunächst den Stoff gerade zugeschnitten. Beachte, dass du an den Seiten nicht zu knapp schneidest, da du die Kante noch versäubern willst.

Als nächstes kannst du die Seiten sauber umbügeln und vernähen oder wie in meinem Fall ganz quick and dirty mit der Heißklebepistole verkleben. Dann platzierst du die Schablone. Wie bereits erwähnt, habe ich geplottete Vinyl-Folie benutzt. Die ist eigentlich für andere Zwecke gedacht und hat nicht sonderlich gut auf dem Stoff gehalten. Da das Textil-Spray aber mit wenig Druck aus der Flasche kommt und man vorsichtig von oben sprühen kann, ist das auch nicht so schlimm. Du kannst also  auch nichtklebende Schablonen einfach auf den Stoff legen.

Textilspray für das kreative Gestalten

Wenn es dann endlich ans Sprühen geht, achte drauf, dass du alles gut abdeckst, ich habe einen großen Karton verwendet, in dem ich gesprüht habe. Außerdem solltest du genau die Anweisungen auf der Flasche folgen! Mach ein paar Test-Sprüher auf dem Karton, damit du ein Gefühl bekommst für den Druck. Jetzt den Anweisungen entsprechend alles trocknen lassen. In meinem Fall mindestens zwei Stunden. Die Farbe, die sich auf der Folie gesammelt hat, war dann natürlich noch nicht getrocknet, also musste ich das ganz vorsichtig abfummeln, um nicht mit farbnassen Fingern ungewollte Flecke auf dem Stoff zu hinterlassen.

Da es Wanddeko wird, ist das Fixieren der Farbe nicht so wichtig wie beispielsweise bei einem Kissen. Aber ich habe die Farbe dennoch der Anweisung entsprechend fixiert. Hierzu habe ich ein Baumwolltuch über den gefärbten Stoff gelegt und ein, zwei Minuten mit dem Bügeleisen rüber gebügelt.

Jetzt fehlt nur noch die Aufhängung. Hier könnte man auch gut ein Rundholz oder einen Stock nehmen. Ich bin aber ganz verliebt in die Posterhänger von Rico Design, die mich immer ein bisschen an den Bio- und Geographie-Unterricht erinnern, so als wäre eine Landkarte oder eine Pflanzenillustration darin eingespannt. Die Hänger kommen mit einem kleinen Schlüssel, mit dem man die Schrauben auf der Rückseite löst. Der Stoff wird dazwischen geschoben, gerade gerückt und die kleine Leiste wieder eingeschoben. Jetzt nur noch die Schrauben wieder fest ziehen und alles sitzt, wo es hingehört.

 

Der fertige Wandhänger verschönert jetzt unsere Büro-Wand und wird sicher das ein oder andere Mal auf unseren Produkt- oder Textbildern auftauchen. Aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass man ihn zum Beispiel vor einer wichtigen Prüfung an den aufgeregten Prüfling verschenkt.

Merken