DIY-Halloween-Sammelbeutel: Bastel gruselige Monstertaschen für die Süßigkeitenjagd

Der 31. Oktober steht fast vor der Tür und damit Halloween, die Zeit der gruseligen Gestalten, beleuchteten Kürbisse, Skelette, Katzenbuckel und am wichtigsten: SÜßIGKEITEN!!!! Damit meine kleine Nichte nicht mit einem ollen Turnbeutel von Tür zu Tür gehen muss, habe ich ihr einen schicken und vor allem praktischen Halloween-Sammelbeutel in Form einer glamourösen Fledermaus gebastelt.

Halloween-Sammelbeutel – was du brauchst:

  • Schere und Cuttermesser
  • Lochzange
  • Pinsel
  • Bleistift
  • Kleber (wir haben Klebstift, Alleskleber und Paper Patch verwendet)
  • Knöpfe, Glitzer und Pfeifenreiniger
  • Wollreste und Band für Henkel/Schulterriemen
  • Decoupagepapier und farbiges Papier oder Geschenkpapier
  • Papp-Karton und etwas Pappe

Ich habe mir als erstes eine Skizze angefertigt und grob mein Design festgelegt, freestylen funktioniert aber natürlich auch.

Je nach Karton, musst du schauen wie du die Flügel am geschicktesten befestigst, in meinem Fall konnte ich die Seitenlaschen nutzen, sodass die Flügel waagerecht fallen. Am einfachsten ist es für mich, die Box erst zu bekleben und danach in Form zu schneiden, aber das probierst du am besten einfach aus. Die Seitenlaschen also mit normalen schwarzen Papier von beiden Seiten bekleben, die Flügelform mit Bleistift vorzeichnen und mit der Schere oder Cutter (je nachdem wie hart der Karton ist) ausschneiden. Für die Außenseite des Kartons habe ich Decoupagepapier verwendet. Zuerst schneidest du das Papier entsprechend der Boxgröße zurecht und streichst dann die Box von allen Seiten mit Decoupagekleber ein. Um das Papier glatt zu streichen, einfach den selben Pinsel nutzen und das Papier auch von außen mit Kleber einlassen – so wird es gleich etwas robuster.

Der Karton ist jetzt ziemlich nass und wenn du nicht warten möchtest, kannst du ihn einfach trocken föhnen. Im nächsten Schritt fertigst du die Augen an. Einfach mit Bleistift die gewünschte Form aufzeichnen, mit weißem Papier bekleben und ausschneiden.

Halloween-Sammelbeutel als Fledermaus selbermachen

Es macht sich leichter, die Augen gleich komplett fertig zu basteln, bevor du sie an der Box befestigt. Für die Pupillen schwarzes Papier zurechtschneiden und aufkleben. Für den Glitzerrand habe ich etwas Alleskleber an der Kante verteilt und den Glitzer hinein gestreut. Die Wimpern sind aus Pfeifenreiniger und müssen nur auf die richtige Länge geschnitten und mit Alleskleber befestigt werden. Auch hier habe ich den Föhn benutzt, damit es schneller ging. Knöpfe als Lichtpunkte in den Pupillen, kann man machen, sieht aber auch ohne schick aus. Wenn alles trocken ist, kannst du die Augen an der Box festkleben. Den Mund zeichnest du auf rotem Papier vor und wenn du die Lippen teilen willst, kannst du einen schwarzen Papierstreifen in die Mitte kleben, so wie in meinem Beispiel.

Danach sind die Zähne dran, ebenso vorzeichnen, ausschneiden, aufkleben, fertig. Den Alleskleber verwende ich nur für schwereres Material, also Wimpern oder Haare, ansonsten reicht hier der Papierkleber aus, damit sich das Material nicht so wellt. Jetzt bekommt unsere Box noch eine schöne Frisur. Dazu schneidest du die verschiedenfarbige Wolle in gleiche Stücke.Wie viel Haare deine Box bekommt, ist ganz dir selbst überlassen. Man könnte hier zum Beispiel am Ende auch noch ein Spange anbringen. 🙂

Klebe die Enden mit Alleskleber an der Box fest. Mein Exemplar hatte noch etwas Karton vom Deckel über, welches ich einfach halbkreisförmig zurecht geschnitten und an dem ich die Haare befestigt habe. Damit das Ganze dann auch sauber aussieht, klebst du von der Innenseite der Box schwarzes Papier dagegen.

Ein kleiner Haarschnitt und fertig ist der Look.

Zu guter letzt bastelst du die Halterung, damit die Kleinen die Box nicht die Ganze Zeit halten müssen. Hierzu mit dem Cuttermesser zwei Löcher auf jeder Seite, links und rechts der Flügel schneiden.

Das Band wird so durchgefädelt, dass ein Dreieck entsteht, welches auf verschiedene Weise geschlossen werden kann – ich habe einfach einen Tacker benutzt.

Das Dreieck dient zur Stabilität, denn wegen der Flügel können wir die Halterung nicht mittig anbringen und die Box würde ständig auskippen – das Drama wäre ja nicht auszudenken!

Mit dem Halloween-Sammelbeutel auf Süßigkeitenjagd

Eine andere Variante wäre, die Tragegurte an der Rückseite zu befestigen und somit einen Rucksack zu basteln. 

Fertig ist der individuelle Halloween-Sammelbeutel! Süßes, sonst gibt’s Saures!

DIY-Idee: schnelle Fotohalter mit Metall-Klammer

*Werbung wegen Verlinkung/unbezahlt*

Ganz besondere Fotohalter aus Holz selbermachen

Ich hab da so ein Ding mit Postkarten am Laufen. In jedem Urlaub suche ich nach schönen Motiven, die gut in meine Wohnung passen (manchmal verschicke ich sogar welche). Da ich auch so ein Ding mit schönem Holz am Laufen habe, ist das die perfekte Gelegenheit, beides zu Verbinden. Im Wald findest du mit etwas Glück tolle Äste, die bereits eine Weile liegen und ihre Rinde verloren haben. Diese sehen mit etwas Schleifarbeit aus wie Treibholz und eignen sich außerdem super für Makramee-Wandhänger. Aber zurück zu meinen Postkarten- oder Fotohaltern!

Solche Fotohalter sind ein gutes Projekt, um es gemeinsam mit Kindern zu basteln. Statt eines Akkubohrers kannst du auch einen Handbohrer nehmen. Wir haben diese Fotohalter zum Muttertag in einem Kinder-Workshop gebastelt und das Thema kam super gut an. Bei den Kindern war allerdings mehr Glitzer im Spiel als in meiner dezenten Ethno-Variante. Für mich war wichtig, dass das Holz gut sichtbar bleibt, weil ich diesen Holzlook (Risse und Wurmlöcher und Co.) liebe. Du kannst dir auch im Baumarkt schlichte Rundhölzer in gewünschten Maßen zusägen lassen, wenn du klare Linien und “neues” Holz möchtest. Wenn du Holz aus dem Wald oder Garten nimmst, dann pack die Stücken 2-3 Tage ins Tiefkühlfach, um sicher zu gehen, dass kein Holzwurm bei dir einzieht!

Fotohalter selber machen, was du brauchst

  • dicke Äste oder Rundhölzer auf gewünschte Maße zugesägt
  • Farbe nach Wunsch
  • Pinsel
  • Fotoklammern
  • Akku- oder Handbohrer

Du kannst mit dem Bemalen oder mit den Klammern anfangen. Bohre dafür einfach ein Loch in die Mitte und schau, dass der feste Draht an der Klammer mindestens zu einem Zentimeter im Holz steckt.

Dann geht es ans Anmalen. Wie bereits erwähnt, wollte ich eine Art Ethno-Look und hab mich daher für schlichtes Weiß, Grau und Schwarz entschieden und die Hölzer mit einfachen Mustern bemalt.

Bunte Dekoration fürs Kinderzimmer selbermachen

Uns haben die Fotohalter soviel Spaß gemacht, dass Emily gleich noch eine Kinderversion im Zirkus-Look gemacht hat. Die Postkarte mit dem Dackel haben wir übrigens von Druckrausch geschickt bekommen, das Motiv gibt es dort als Schablone <3

Wenn du die Idee nachbastelst, dann zeig es uns auf Instagram mit dem Hashtag #nevernotmaking, wir freuen uns drauf!

 

Weihnachtsdeko aus Astscheiben selber basteln

Bald ist es wieder soweit! Die schönste Zeit des Jahres (zumindest meiner Meinung nach) – Weihnachten! Nun wird es Zeit einen Adventskalender für seine Liebsten zu besorgen und die Deko vom Dachboden zu holen! Wem jedoch die gleiche Dekoration von Jahr zu Jahr zu langweilig wird, ist hier genau richtig! Ich zeige dir, wie du ganz leicht eigene Deko aus Holz gestalten kannst! Ein paar Astscheiben finden sich ganz einfach – ob bei euch zuhause oder im Baumarkt, und mit ein bisschen Farbe lässt sich daraus ganz wunderbare Dekoration erschaffen. Da du über die Motive frei entscheiden kannst, eignen sich deine Astscheiben später auch toll als Geschenke, wenn du sie nicht zuhause als Fenster- oder Baumschmuck verwenden möchtest. Außerdem eignet sich dieses Projekt auch perfekt um es mit Kindern zusammen zu basteln!

 

Vor Beginn solltest du darauf achten, dass dein Holz schön trocken ist und eine Seite (wenn du einseitig bemalt) glatt geschliffen ist, dann lässt es sich leichter bemalen. Vor Beginn kannst du bereits ein Loch in die Scheibe bohren, um dort später ein Band zur Befestigung durchzufädeln. Wir verwenden gerne Astscheiben von Buche, Erle, Pappel und Birke, weil deren Holz recht hell ist.

Nun such dir eine Seite aus und beginne mit dem Motiv. Normale Acrylfarbe funktioniert für dieses Projekt gut. Je nach Motiv empfiehlt es sich vorerst eine Schicht Weiß aufzutragen, damit die restlichen Farben später besser zur Geltung kommen. Wenn du mgast, kannst du dir mit Bleistift eine Skizze auf auf der Astscheibe machen.

Schneeflocken auf Holz – mit Freebie!

Was du benötigst:

  • Astscheibe
  • Bleistift und Blaupapier
  • Vorlage
  • Acrylfarbe
  • Pinsel
  • Glitzer

Für die Schneeflocken eignen sich auch kleinere Astscheiben und hier ist es vorteilhaft die Astscheiben von beiden Seiten zu gestalten, damit sie später frei hängen können. Für dich gibt es dafür ein Freebie mit verschiedenen Schneeflocken!

Dieses kannst du ausdrucken und die Schneeflocken mit Blaupapier auf das Holz übertragen.

Danach kannst du sie mit Farbe nachmalen oder zum Beispiel Kleber auftragen und sie mit Glitzer bestreuen (oder natürlich beides!). Dies funktioniert auch wenn die Farbe noch nass ist.

Die fertige Astscheibe macht sich auch super als Baumschmuck! Besonders wenn du beide Seiten der Astscheibe gestaltet hast und sie sich so auch drehen kann.

Astscheiben mit Abenddämmerung

Was du benötigst:

  • Astscheibe
  • Acrylfarbe
  • Pinsel
  • Struktur-Paste
  • Glitzer

Die erste Idee wäre eine Astscheibe mit dem Motiv einer Winterlandschaft. Vereinfacht kann man dies einfach mit einer “Abenddämmerung” darstellen, indem man zwei oder mehrere Farben seiner Wahl in einem Farbverlauf darstellt. Beispielsweise nimmst du Rot und Blau und Rot. Zuerst eine Schicht Weiß und dann mallst du eine Seite mit Blau aus und lässt das ins Rot übergehen.

Wenn du mit deinem Farbverlauf zufrieden bist (und alles gut getrocknet ist), kannst du nun Bäume im Vordergrund hinzufügen oder beispielsweise einen Schneemann oder die Silhouette eines Hauses. Schneeflocken oder Sterne im Himmel steigern den Effekt noch zusätzlich und auch etwas Glitzer schadet nicht. Oder wie wäre es mit der Silhouette eines Schlittens im Himmel?

Eine andere Möglichkeit ist es, verschneite Bäume zu gestalten. Hierfür verwende ich eine weiße Strukturpaste. Mit dieser füge ich auch Schneeflocken hinzu, damit alles etwas dreidimensionaler wirkt. Diese kannst du aber auch mit Farbe oder einem Gelstift hinzufügen. Außerdem sieht alles natürlich mit Glitzer etwas weihnachtlicher aus! Struktur-Paste lässt sich am besten mit einem Holzstab in eine bestimmte Form bringen. Vor allem, da sie sich nach dem Trocknen kaum von Pinseln entfernen lässt. 

“Rudolf” aus Holz mit Geweih!

 

Was du benötigst:

  • Astscheibe
  • Zweige
  • Acrylfarbe
  • Pinsel
  • Schnur
  • Bohrer
  • Kleber

Für Rudolf benötigst du ebenfalls eine Astscheibe, ich hatte hier das Glück, dass meine eher oval ist, so dass sie perfekt für das Gesicht unseres Rentiers ist. Außerdem brauchst du zwei kleine Zweige für sein Geweih, am besten mit mehreren kleinen Abzweigungen. Ich hab meine Zweige später noch in weiß bemalt.

Für Rudolfs Gesicht malst du einen dunkelbraunen Kreis. Braun kannst du ganz einfach mit Rot, Gelb und Blau mischen.

Nun setzt du in einem helleren Braun ein Oval darunter. Das Oval stellt hierbei seine Schnauze dar, auf der sich dann seine große rote Nase befindet. Diese kannst du noch etwas detaillieren, indem du mit Weiß einen Lichtreflex in einer Ecke hinzufügst, und die gegenüberliegende Seite mit einem anderen Rot-Ton verdunkelst. Somit wirkt die Nase sofort viel dreidimensionaler. Außerdem kannst du den Bereich um die Schnauze verdunkeln, was den gleichen Effekt erzielt. Rudolfs Nase kann man auch mit einer großen Perle oder einem Pompom darstellen.

Um das Geweih zu befestigen kannst du vorsichtig zwei kleine Löcher in die Oberseite bohren und die Zweige hineinstecken. Um sie etwas sicherer zu befestigen, empfehle ich noch einen Klecks Heiß- oder Flüssigkleber.  könnt ihr etwas

Nun ist dein Rudolf fertig!Merken

Merken

Merken

Turnbeutel für die Halloween-Süßigkeiten-Jagd selbst bedrucken

*Werbung/eigene Veranstaltung*

Herbst bedeutet nicht nur bunte Blätter und kuschlige Pullover, sondern auch das wohlbekannte Süßigkeiten-Sammeln – Halloween! Ob man nun seine kleinen Monster um die Häuser begleitet oder ihnen mit Süßkram an der Tür eine Freude macht, dieses Fest ist für alle aufregend. Und um dieses Jahr das coolste Monster zu sein haben wir heute diese tolle Anleitung für einen super einzigartigen Beutel für euch. Er verstaut nicht nur all eure Beute, sondern sieht dabei auch noch super aus! Welche Motive und Farben ihr verwendet, könnt ihr natürlich selbst entscheiden, dieses DIY ist komplett individuell. Auch ein tolles Projekt zusammen mit Kindern! Vor allem jetzt im Herbst bleibt man doch lieber drinnen, diese Anleitung ist eine klasse Beschäftigung mit super Ergebnis! Toll ist vor allem, dass die Kinder Formen und Farben frei bestimmen können!

Was ihr benötigt:

  • einen Beutel eurer Wahl (in unserem Fall einen Turnbeutel)
  • Textilfarbe
  • Papier und Stift für eure Motive (eventuell Blaupapier zum Übertragen der Motive)
  • Schere und Kleber
  • Holzscheiben
  • Moosgummi
  • Pinsel bzw Farbrolle mit Schaumwalze

Halloween-Beutel ganz einfach selber machen

Ihr könnt euren Beutel natürlich auch frei Hand gestalten, aber es ist immer gut sich vorher ein paar Skizzen anzufertigen. Ich zeichnete einfach alles auf was mich an Halloween erinnerte. Einige Elemente kamen dann nicht in Frage, da sie zu detailliert für Moosgummi waren. Einfache Symbole sind hier am besten, versucht also euch nicht zu sehr auf Details zu konzentrieren – und wenn doch könnt ihr diese später auch mit einem Pinsel dazumalen. Einige Motive können auch im Internet gefunden werden. Wenn ihr zufrieden mit eurer Sammlung seid, könnt ihr alles ausschneiden.

Daraufhin übertrug ich alle Vorlagen auf Moosgummi und schnitt diese dann aus. Kleinere Details können hier mit einem Bastelskalpell (gegebenenfalls Cuttermesser) entfernt werden. Hierbei bitte Vorsicht, wenn ihr mit Kindern arbeitet. Das Prinzip der Moosgummi-Stempel ähnelt dem der Kartoffelstempel. Alles was nicht gedruckt werden soll, wird ausgeschnitten. Aber im Gegensatz zu Kartoffelstempeln halten sich unsere Moosgummi-Stempel über einen längeren Zeitraum. Einfach nach dem Drucken sauber machen.

Wenn ihr eure Moosgummi-Formen habt, könnt ihr nun passende Holzstücke suchen. Mein Geist stellte sich hier zum Beispiel etwas schwierig an, da er nicht auf die übrigen Holzscheiben passte. Manchmal müsst ihr deswegen einige Motive kürzen oder verkleinern. Befestigt sie dann mit Kleber auf eurem Holz. Wir haben festgestellt, dass sich Heißkleber hierfür nicht eignet und sich nach einiger Zeit vom Holz ablöst, daher nahmen wir Alleskleber.

Wenn ihr Wörter oder Sätze drucken wollt (z.B. “Süßes oder Saures!”) dann müsst ihr diese spiegelverkehrt aufkleben, um sie richtig herum drucken zu können. In unserem Fall ist “boo!” auch etwas zu klein für das Holz, sodass das Positionieren auf dem Beutel später etwas schwieriger war. Wenn ihr alle Stempel befestigt habt, kann das Drucken beginnen!

Halloween-DIY für Kinder mit Moosgummi

Hierfür ganz einfach eure Stempel mit Farbe einrollen. Seid hierbei vorsichtig und versucht keine Farbe auf das Holz zu bekommen, da diese beim Drucken auf euren Beutel kommen könnte. Beim Aufdrücken verteilt ihr gleichmäßig Druck, so dass euer Motiv schön sauber übertragen wird. Wenn ihr eine andere Farbe für euren Stempel nehmen wollt, macht ihn einfach davor sauber.

Unser erster Versuch war etwas zu blass, da wir nicht genügend Druck verteilt haben. Daraufhin haben wir einfach noch einmal Farbe aufgetragen und die Fledermaus auf die bereits bestehende gedrückt. Wir haben außerdem eine Ecke unseres Beutels schwarz bemalt, damit unser Geist besser zur Geltung kommt. Für euren Beutel könnt ihr aber natürlich jegliche Farben benutzen, euch sind keine Grenzen gesetzt.

Stempeln mit Kindern – individuell bedruckter Beutel

Besonders zur Geltung kommen leuchtende Farben, wie unser cooler Kürbis hier. Kleinere Motive passen auch toll auf Astscheiben! Wenn euer Motiv gut aufs Holz passt und nicht zu viel Rand bleibt, erleichtert euch dies das Positionieren beim Druck und ihr könnt genauere Ergebnisse erzielen.

Wenn ihr genug gedruckt habt, seid ihr fertig! Nun müsst ihr nur noch eure Stempel säubern und eure Farbe trocknen lassen. Beachtet hierbei die Hinweise auf eurer Textilfarbe, je nach Hersteller muss euer Beutel nochmal in den Backofen oder gebügelt werden, damit ihr ihn auch für viele Jahre habt.

Nun könnt ihr mit eurem Beutel an Halloween die Nachbarschaft unsicher machen! Egal ob ihr euch verkleidet, hiermit seid ihr auf jeden Fall bestens gerüstet. Wenn ihr alle Hinweise eurer Textilfarbe beachtet, werdet ihr auch lange etwas von eurem Beutel haben. Viel Spaß Beim basteln!

 

Kinderworkshop bei muckout

Tolle Beutel entstanden auch bei unserem Kinder-Workshop zu diesem Thema! Vielleicht findet ihr ja noch etwas Inspiration auf diesen Bildern!


Du hast dieses DIY ausprobiert? Dann lass es uns auf Instagram wissen, unter dem Hashtag #selbermachenfetzt!

Deko fürs Kinderzimmer aus Pappe und Stoffresten selbermachen

*Werbung/eigener Shop*

Ob als Kinderzimmerdekoration oder Geschenk – dieser süße Eisbar kommt nicht nur super an, sondern ist auch viel einfacher zu basteln als es den Anschein macht. Vielleicht hast du sogar schon alles Nötige bei dir zuhause! Mit nur wenigen Materialien kannst du in ein paar Schritten diesen kuschligen Bären erschaffen. Er macht ein wunderbares Geschenk zum Kindergeburtstag oder zur Geburt, doch er eignet sich auch super im Kinderzimmer als Dekoration. Außerdem kann man ihn mit Kindern zusammen basteln, was jetzt im Herbst sicher eine tolle Beschäftigung bei schlechtem Wetter ist. Die Kinder können zudem selbst entscheiden wie sie ihren Bären gestalten wollen! Alte Stoffreste sind hierfür perfekt, ob bunt oder gemustert, dieser Bär wird etwas ganz Besonderes!

Mit dieser Anleitung kannst du auch ganz einfach ein anderes Tier herstellen, aber dazu später mehr. Die Vorlage des Eisbärens bekommst du auch als Freebie! Einfach auf das Bild klicken und herunterladen.*

Anleitung: Eisbär mit Aufhängung

Hier ist alles, was du benötigst:

  • ein Stück Pappe
  • Stoff deiner Wahl als Fell
  • Filz für das Gesicht
  • Papier und Stift
  • Schere und Heißklebepistole
  • Schnur und schöne Holz-Perlen für die Befestigung

Außerdem natürlich deine Vorlage. Ich habe mich für einen süßen Eisbären entschieden da der flauschige weiße Stoffrest perfekt für ihn ist. Du kannst aber natürlich jedes Tier auf diese Art gestalten und auch jede Art von Stoff benutzen – dir sind keine Grenzen gesetzt!

Aus Stoffresten einen Bären basteln

Nachdem du deine Vorlage hast, schneidest du diese aus und überträgst sie auf Pappe. Ebenfalls wieder ausschneiden und dann zweimal auf den Stoff deiner Wahl übertragen – jeweils Vorder- und Rückseite. Hierfür habe ich Schneider-Kreide benutzt, aber je nach Stoff kannst du dabei auch Stifte benutzen. Nachdem du deine Vorlage übertragen hast, fügst du zu einer einen Rand von ca. zwei bis drei cm bei. Dieser dient später dafür deinen Stoff um die Pappe zu kleben.

Nachdem du alles aufgezeichnet hast, geht’s ans ausschneiden.

Hierbei habe ich auch zwei kleinere Kreise für die Schnauzen der Eisbären ausgeschnitten. Je nach Tier kannst du hier auch rosa Stoff für das innere der Ohren nehmen oder vielleicht Schnurrhaare, alles was dir zur Dekoration der Tiere einfällt und es vielleicht deutlicher macht was sie darstellen sollen.

Ich habe daraufhin noch das Gesicht des Bärens aus Filz ausgeschnitten – zweimal für die Vorder- und Rückseite. Hierfür kannst du zum Beispiel auch Perlen als Augen oder Nase benutzen, oder das Gesicht aufnähen.

Kinderzimmerdeko schnell selbst gemacht

Nun klebst du dein Gesicht auf. Kleinere Details mit Heißkleber aufzukleben kann etwas tricky sein – also Vorsicht!

Nun geht’s ans aufkleben. Lass deine Heißklebepistole heiß werden und schneide in der Zwischenzeit den Rand deines in kleinen Abständen Stoffes vorsichtig ein, um das Kleben und Umklappen zu erleichtern – besonders bei unserem Bären da er fast nur aus Rundungen besteht. Danach beginnst du vorsichtig damit den Stoff anzukleben. Meiner Erfahrung nach funktioniert es am besten in kurzen Abschnitten zu arbeiten. So hast du genug Zeit den Stoff gut anzudrücken und musst dich nicht sorgen das der Kleber zu schnell trocknet. Am besten funktioniert es, den Kleber zuerst auf die Pappe aufzutragen und dann den Stoff anzudrücken, anstatt andersherum.

Wenn du eine Seite deines Stoffes angeklebt hast, leg ihn zur Seite und lass es ersteinmal trocknen.

In der Zwischenzeit kannst du dich um die Aufhängung kümmern. Hierfür habe ich mich für helle Schnur entschieden und bunte pastell-farbene Perlen. Um das Auffädeln der Perlen zu erleichtern kannst du das Ende der Schnüre mit etwas Klebeband zusammenkleben – somit rutschen dir die Perlen auch nicht mehr hinunter.

Individuelles Geschenk als DIY-Projekt

Nun kannst du deine Aufhängung an der Pappe mit Heißkleber befestigen. Nachdem diese gut hält, kannst du deine zweite Hälfte ankleben. Hierfür am besten wieder in kleinen Abschnitten arbeiten und aufpassen das alles schön aufeinander passt.

Wenn du alles befestigt hast, bist du fertig! Nun kannst du deinnen süßen Bären als Dekoration aufhängen oder als Geschenk vorbereiten und jemandem damit eine Freude machen! Oder du bastelst dem kleinen Bären noch einen Freund.

Solltest du vielleicht nur genug Stoff für ein Gesicht besitzen, dann kannst du auch auf die andere Seite verzichten. Hierbei kann der Bär dann jedoch nur an einer Wand oder ähnlichem hängen, da nur eine Seite gestaltet ist.

*Dieses Printable ist ausschließlich für den privaten Gebrauch, eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestatte
Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

DIY-Idee: Mobile mit Papiersternen und Birkenast

*Werbung/eigene Veranstaltung*

Mit Naturmaterialien basteln ist immer super schön. In Verbindung mit anderen Materialien entsteht noch mehr Spannung. Bei diesem Projekt kannst du mit verschiedenen Farben und Formen experimentieren. Ob als Wandschmuck, Fensterhänger oder freischwebendes Mobile – dieses DIY-Projekt ist ganz einfach zu basteln und macht so viel her! Probier es selbst!

Mit einfachen Utensilien einen schicken Hingucker basteln

Materialübersicht

Man nehme Papier in Wunschfarben oder -muster, am besten einen Motivstanzer (einzelne Sterne, Herzen und Co. auszuschneiden dauert etwas länger), einen schicken Ast, durchsichtige Bastelschnur oder Angelsehne und Schere sowie Klebstoff.

Sterne des Mobiles basteln

Sternenregen in kunterbunt oder ganz schlicht

Du schneidest oder stanzt zunächst deine Formen aus. In unserem Beispiel haben wir uns für Sterne entschieden. Diese kannst du als 2- oder 3-D-Objekte basteln. Dazu nimmst du pro fertigen Stern je zwei oder drei Einzel-Sterne. Diese falzt du in der Mitte und klebst sie (Hälfte auf Hälfte) zusammen. Zudem kannst du die Sterne in den jeweiligen gleichen Mustern oder ganz wild durcheinander zusammen kleben.

3D-Sterne

Du bastelst so viele Sterne, wie du möchtest – es kommt natürlich auch auf die Größe des Astes an. Je größer der Ast, desto mehr Sterne oder andere Motive passen ran.

Sterne auffädeln

Um die Sterne aufzuhängen, nimmst du dir die durchsichtige Bastelschnur zur Hand. Am besten fädelst du die Schnur in eine dickere Nähnadel und ziehst die Schnur so dur ch deine Papier-Objekte.

das fertige Mobile

Eine kreative Geschenkidee – nicht nur fürs Kinderzimmer

Ich finde das Mobile besonders schön, weil es so luftig leicht und zugleich spannend wirkt. Der Ast ist rustikal und die Sterne so filigran, durch die fast unsichtbare Bastelschnur wirkt es, als würden die Sterne schweben.

Moodbild Mobile

Also ich bin sehr happy mit meinem Sternen-Mobile. Und weil sich das perfekt in einem Kinderzimmer macht, werde ich noch mehr basteln und verschenken… Vielleicht verwende ich dann Kreise in einem Goldton und sprühe meinen Ast dunkelblau an. Du merkst, die Möglichkeiten sind unendlich. Auußerdem ist es ein tolles Projekt, um es gemeinsam mit Kindern zu basteln und dabei gleich Papier-Reste aufzubrauchen.

Dieses Mobile werden wir unter anderem in unserem Kreativ-Workshop: Kinderzimmerdeko selbermachen fertigen.

 

Merken

Türöffner-Tag in der Patent-Papierfabrik Hohenofen

Am 3. Oktober initiiert die Sendung mit der Maus des WDR den Türöffner-Tag 2017. Wir, der Eichhörnchenverlag, die Patent-Papierfabrik Hohenofen und muckout wollen an diesem Tag dabei sein und mit allen Kindern, die Lust haben, Bücher herstellen. Eure eigenen Ideen, Geschichten und Bilder packen wir gemeinsam in ganz besondere Bücher!

Von 11:00 bis 17:00 Uhr wird der imposante Saal unter dem Dach der Papierfabrik in eine offene Werkstatt verwandelt und jedes Kind kann nach Herzenslust malen, kleben, stempeln, schreiben, nähen und binden und so eine ganz besondere Geschichte erzählen. Natürlich steuert die Papierfabrik einen Teil der vielfältigen Papier-Restbestände dazu.

Wir freuen uns wie verrückt auf euch und eure Ideen!

Weitere Infos gibt es beim Eichhörnchenverlag.

Gratis-Download: Stundenplan zum Ausmalen

Wenn sich die Sommerferien dem Ende zuneigen, kommt ja schon mal schlechte Laune auf. Außer bei den Erstklässlern, da ist es wohl eher Aufregung und Freude! Mit unserem Gratis-Download kannst du den kleinen Schülern die Zeit bis zum ersten Schultag versüßen.

Stundenplan-Vorlage zum Sofort-Ausdrucken

Das ist auch eine tolle Idee für einen Regentag! Kennst du schon unsere neuen Zaubermaler von ökoNORM? Diese wechseln auf magische Weise die Farbe, wenn du mit dem Zauberstift rübermalst!

Einfach auf das Bild klicken und den Stundenplan zum Ausmalen runterladen!

Im letzten Jahr haben wir dir eine ähnliche Stundenplan-Vorlage zur Verfügung gestellt. Dieser Gratis-Download ist natürlich immer noch erhältlich! Lade am besten beide herunter und schau, welcher dir besser gefällt!

Dieses Printable ist nur für den privaten Gebrauch, eine kommerzielle Nutzung oder Weiterverbreitung ist nicht gestattet.

Upcycling-DIY-Idee: Dosenwerf-Spiel mit süßen Tiergesichtern

Ideen für Spiele zum Kindergeburtstag sind immer gut – vor allem, wenn sie nichts kosten! Es gibt natürlich die Oldies wie Topfschlagen, Der Plumpsack geht rum (das hab ich als Kind geliebt) oder Die Reise nach Jerusalem. Aber ein paar neue Ideen sind ja auch nicht verkehrt. Umso mehr, wenn die Kinder schon bei der Vorbereitung kreativ helfen können.

Mein Lieblingskind hat mit dem Geburtstag meistens Glück, denn er findet im Juni statt: es scheint die Sonne und man kann mit den kleinen Gästen im Wasser planschen. Der Sommer hat es dieses Mal nicht so gut mit Emilia gemeint und es mussten andere Ideen her, wie man den Wust aus Kindern bei Laune hält.

Mir kam schon vor längerer Zeit die Idee zu einem Dosenwerf-Spiel. Hierzu sollten (Achtung: Upcycling!) leere Gemüsedosen gepimpt und schön gestaltet werden. Leider habe ich so gar keinen Anlass, um das Spiel dann auch zu spielen. Perfekt also, dass der Sommer gerade etwas schwächelt und Emilia und ihre Gäste Zeit haben, mein Dosenwerf-Spiel auszuprobieren! Die benötigten Dosen (zehn an der Zahl) hatte ich bereits fleißig gesammelt.

Freebie zum Ausdrucken – süße Tiergesichter

Am meisten habe ich mich aber auf das Gestalten der neuen Dosen-Banderolen gefreut. Diese kannst du dir im Folgenden mit Klick aufs Bild als Gratis-Download* herunterladen und ausdrucken!

Diese passen genau auf die Dosen und sind etwas länger, um sie gut verkleben zu können! Man kann so zum Beispiel auch schöne Stiftehalter fürs Kinderzimmer basteln und gleichzeitig etwas Upcycling betreiben. Wir sind gespannt, was du draus machst!

Anleitung für ein Dosenwerf-Spiel für den Kindergeburtstag

Was du brauchst:

  • zehn Dosen (in meinen waren vorrangig Pizzatomaten)
  • Schere, Heißklebepistole, Pinsel
  • Stoffband und Verzierung (zum Beispiel Zackenlitze, die nicht im Bild ist, weil die mir erst später in die Hände fiel)
  • Bastelleim oder Decoupageleim
  • Klarlack
  • neue Dosenbanderolen – diese könnte man auch anders gestalten, zum Beispiel Papier bemalen und dieses aufkleben oder die Dosen gleich mit verschiedenen Papieren (mir fallen als erstes Geschenkpapierreste ein) bekleben

Ich habe mir außerdem lange Gedanken um die scharfen Kanten am Dosenrand gemacht – daher auch das breite Stoffband – gerade bei einem Kinderspiel sollte man auf Gefahrenquellen achten! Aber dazu später mehr! Jetzt geht es los.

Nachdem du die Tiergesichter ausgeschnitten hast, klebst du diese auf die gereinigten Dosen. Mit der Heißklebepistole hab ich hierzu einen senkrechten Klebefilm entlang der Dosennaht gezogen und das Papier dort aufgeklebt.

Den Rest des Papiers kannst du dann mit Pinsel und deinem Bastelleim einstreichen und schön glatt um die Dose wickeln. Durch den Film aus Leim wird das Papier etwas geschmeidiger und man kann auch gut die Rillen der Dose darunter erkennen. Vorsicht vor zuviel Leim und Luftblasen unter dem Papier!

Um das Ganze jetzt etwas haltbarer zu machen, hab ich mich für Klarlack entschieden: schließlich soll das Spiel Kinderhänden standhalten und länger als einen Kindergeburtstag durchhalten! Nachdem der Leim also gut getrocknet ist (ich habe 24 h gewartet), kannst du die Dosen entweder mit Lack besprühen oder anpinseln. Diesen solltest du wieder gut trocknen lassen bevor du weitermachst!

Verziere die Dosen mit Stoffresten!

Wie gesagt: ich habe lange über die scharfen Kanten nachgedacht – dies umso mehr als ich mich selbst geschnitten habe! Um die Kanten zu entschärfen habe ich mich mit einem Stoffband (ein Rest, der noch in der Stoffkiste lag) und der Heißklebepistole gearbeitet. Zunächst kommt eine dicke Schicht Heißkleber entlang der inneren scharfen Kante, diesen kurz etwas abkühlen lassen bevor du den Stoff anklebst!

Es kommt auf die Breite des Bandes an, ob dieses zur Außenseite überlappen kann. Meins war breit genug, allerdings kam es mir dann so nackt vor, also habe ich noch nach einer Verzierung gekramt. Die Zackenlitze in rosa und blau hat super zum Design der Tiere gepasst. Hier kann man schön variieren und Stoff- und Wollreste aufbrauchen. Ein Projekt ganz nach meinem Geschmack!

Es ist angerichtet! Es fehlen nur Ball und Kinder und die Party kann losgehen!

*Dieses Printable ist ausschließlich für den privaten Gebrauch, eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

DIY-Idee: Wandhänger mit Pompom-Herz aus Wolle

Ich zeige dir, wie man schnell einen tollen Wandhänger mit bunten Pompoms für’s Kinderzimmer fertigt. Dass wir gerne mit Resten basteln und selbermachen, dürfte so langsam deutlich geworden sein. Ich habe im Moment zum Beispiel eine Schwäche für Woll-Reste. Da ich selbst – leider noch – nicht stricken kann, zwinge ich meine strickenden Mitmenschen zum Ausmisten ihrer Woll-Körbe. Das klappt zum Glück auch ziemlich gut bisher und ich habe schon eine tolle Auswahl an verschiedenen Knäueln.

muckout-diy-pompom-wandhaenger

Was du brauchst:

  • Wolle bzw. Restknäuel in den gewünschten Farben
  • einen größeren Stoffrest (ca. Din A3)
  • Heißklebepistole, Bügeleisen und eine gute Stoff-Schere
  • Rundholz oder Stock ca. 35 cm
  • Schnur für die Aufhängung (z. B. eine Kordel oder ein festes Band)

muckout-diy-pompom-wandhaenger (1)

In unserem Kreativ-Workshop Kinderzimmerdeko wollen wir vor allem mit Sachen basteln, die viele Leute noch zu Hause rumliegen haben. Wir wollen so natürlich inspirieren, sorgfältig mit dem vorhandenen Material umzugehen. Gerade im Kinderzimmer kann man so eine neue bewusstere Generation mit gestalten. Wenn die Kinder von Dingen umgeben sind, die nicht so fertig gekauft wurden und vor allem eigentlich vielleicht sogar „Müll“ sind, schärft man das Bewusstsein für einen kreativen Umgang mit vermeintlichen Abfall.

Idealerweise bastelt man gleich mit den Kindern zusammen solche Sachen und lässt die Kleinen so ganz eigenständig ihre Welt gestalten. Ich finde es wichtig, den Kindern klar zu machen, dass manche Dinge anderenfalls und zum Teil ganz unnötig in den Abfall wandern. So, jetzt aber weiter im Text!

Zweite Chance für Stoffreste

Zunächst brauchst du einen Stoffrest. Ich habe schlichten ungefärbten Nesselstoff mit einer Größe von Din A3 verwendet (ich bin nämlich nicht die Beste im gerade schneiden und habe ein Din A3 Blatt zur Hilfe genommen und mir die Umrisse aufgezeichnet). Wer mag, kann die Kanten mit der Nähmaschine versäubern, ich bin da eher quick and dirty mit der Heißklebepistole zugange gewesen. Einfach gerade umbügeln und festkleben. Da es ein Wandschmuck wird, muss es nicht allzu widerstandsfähig werden.

Die fransige Webkante hab ich nach unten unbehandelt gelassen, solltest du keine schöne Kante haben, kannst du das Ende natürlich auch umbügeln und festkleben.

muckout-diy-pompom-wandhaenger (3)

Für den Herz-Umriss hab ich eine Pappschachtel in Herz-Form verwendet und diese mit Bleistift umzeichnet.

muckout-diy-pompom-wandhaenger (4)

Pompom-Herstellung wie am Fließband

Die verschiedenen Wollknäuel verarbeite ich weiter zu Pompoms. Ich bastel und tüdel zwar gerne, aber ich hab auch kein Problem damit, wenn es mal schnellt geht. Also hab ich für die Pompom-Herstellung eine andere Methode, als jedes einzeln zu wickeln. Man sucht sich einen Stuhl oder Tisch mit möglichst geraden parallelen Beinen. Die Wolle an einem Bein festknoten und jetzt immer schön die Stuhlbeine einwickeln.

 

Wenn man meint, die Dicke passt, dann kann man in gleichmäßigen Abständen die späteren Pompoms abbinden und muss dann nur noch schneiden. Zum Abbinden empfehle ich, nicht die Wolle zu nehmen. Die Pompoms sollen schön fest geknotet sein, und Wolle reißt da manchmal. Ich habe feste Schnur verwendet.

muckout-diy-pompom-wandhaenger (7)

Das Tolle an dieser Methode ist neben der Schnelligkeit auch, dass alle Pompoms die gleiche Dicke haben. Wer es richtig eilig hat, sollte dicke Wolle nehmen! Wie im Startbild zu sehen, habe ich mit drei verschiedenen Knäueln gearbeitet. Ich musste für jede Farbe eine Runde Pompoms wie oben beschrieben herstellen und konnte diese dann gemischt aufkleben. Natürlich wieder mit dem guten Heißkleber!verschiedenen Knäuln gearbeitet. Ich musste für jede Farbe eine Runde Pompoms wie oben beschrieben herstellen und konnte diese dann gemischt aufkleben. Natürlich wieder mit dem guten Heißkleber!

muckout-diy-pompom-wandhaenger (8)

Wer es ordentlicher mag, kann die Pompoms noch schön frisieren, aber mir gefällt der wilde Wuschel-Look!

muckout-diy-pompom-wandhaenger (9)

Mach ‘nen Wimpel draus!

Jetzt muss der Stoff nur noch als Wimpel auf das Rundholz gebracht werden. Hierzu kann man am oberen Ende entweder einen Tunnel kleben, in den man das Rundholz einzieht, oder man umklebt das Holz mit dem Stoff. Als Aufhängung habe ich eine gewachste Baumwollschnur verwendet, die einen tollen Leder-Look hat, aber kein Leder ist.

muckout-diy-pompom-wandhaenger (10)

muckout-diy-pompom-wandhaenger (11)

Und fertig! Jetzt brauch ich nur noch ein Kind, das ich damit beschenken kann 😉

muckout-diy-pompom-wandhaenger (13)

muckout-diy-pompom-wandhaenger (12)

Merken

Merken

Merken

Merken