DIY-Upcycling-Idee: Regenbogen-Mobile mit Kleiderbügel und Astscheiben

Wir bei muckout lieben das Basteln mit Holz und natürlich das Upcycling von Gegenständen, die sonst im Müll landen würden. Den Kleiderbügel haben wir von einem Sperrmüll gerettet und für das passende Projekt zur Seite gelegt. Und die Idee dazu ist uns jetzt gekommen!

Regenbogen-Mobile – was du brauchst:

  • alten Kleiderbügel aus Holz
  • runde Astscheiben, die ein mal in der Mitte durchgesägt wurden
  • Garn oder Nylonschnur zum Aufhängen der Regenbögen
  • Acrylfarbe und Pinsel
  • Bleistift, Schere und Lineal
  • feines Sandpapier
  • Bohrer
  • Säge
Mobiles einfach selber machen! Wir zeigen dir, wie du aus einem Kleiderbügel und ein paar Astscheiben ein supersüßes 🌈-Mobile zauberst. Der Regenbogen als Dekoration ist gerade total angesagt! Das perfekte Geschenk fürs Babyzimmer, super einfach und individuell gestaltbar. Mehr DIY-Inspo und tolle Upcycling-Ideen findest du im mo-niversum, dem DIY-Blog von muckout

Regenbogen-Mobile mit Kleiderbügel und Astscheiben – mit Video-Anleitung

Wenn du dir noch unsicher bist, ob das Projekt wirklich etwas für dich ist oder du einfach mal im Schnelldurchlauf sehen willst, wie ich das Mobile umgesetzt habe, schau dir gern das Video an. Dann kannst du Schritt-für-Schritt loslegen und dein eigenes Regenbogen-Mobile kreieren.

Regenbogen-Mobile als besondere Kinderzimmerdeko

Die runden Astscheiben habe ich ein mal in der Mitte durchgesägt, sodass ich mehrere Halbkreise erhalten habe – die perfekte Regenbogen-Form.

Mobiles einfach selber machen! Wir zeigen dir, wie du aus einem Kleiderbügel und ein paar Astscheiben ein supersüßes 🌈-Mobile zauberst. Der Regenbogen als Dekoration ist gerade total angesagt! Das perfekte Geschenk fürs Babyzimmer, super einfach und individuell gestaltbar. Mehr DIY-Inspo und tolle Upcycling-Ideen findest du im mo-niversum, dem DIY-Blog von muckout

Überlege dir, ob du deine halben Astscheiben vor oder nach dem Anmalen bohren möchtest. Diese Löcher benötigst du natürlich ebenfalls für die Aufhängung. Suche dir Farben nach deinem Geschmack aus und male alle Regenbogen gleich oder unterschiedlich an. Nach meinem Geschmack sollten alle unterschiedlich und nicht in den typischen Regenbogen-Farben sein. Das ist aber natürlich deine kreative Entscheidung.

Dann nimmst du dir den Kleiderbügel vor. Dieser sollte aus Holz sein, weil du Löcher für die Aufhängung der einzelnen Regenbögen bohren musst. Miss mit dem Lineal die gleichmäßigen Abstände aus und markiere die Bohrlöcher mit dem Bleistift. Bohre nun deine Löcher.

Kleiner Tipp: Wenn dein Mobile frei hängen soll, bemale die Astscheiben von beiden Seiten.

Regenbogen-Mobile aus Astscheiben selbermachen

Besonders schön finde ich, dass die Form des Regenbogens perfekt zur Form des Kleiderbügels passt. Das ergibt doch wirklich ein harmonisches Gesamtbild.

Zunächst habe ich für die Aufhängung Nylon-Basteldraht verwendet. Dieser hat sich als etwas widerspenstig entpuppt und ich habe zur gewachsten Baumwollschnur gegriffen. Im Nachhinein empfinde ich diese als viel passender zu den anderen Materialien und Farben. Schau, welche Schnur zu deinen Regenbogen-Farben passt und sich gut knoten lässt.

Bevor du mit dem Auffädeln beginnst, lege die Regenbgen und den Kleiderbügel so hin, wie du sie hängend haben möchtest und fädele einen nach dem anderen auf. Den Knoten der Schnur kannst du ganz einfach in dem Bohrloch deines Kleiderbügels verstecken.

Hat dich diese Idee inspiriert? Dann zeig uns das Ergebnis auf Instagram unter dem Hashtag #muckoutdiy!