Upcycling-DIY: Adventskranz mit Altglas (Last Minute)

Am Wochenende ist schon der erste Advent und du hast noch keinen Adventskranz? Vielleicht bist du gar nicht so der Typ für einen klassischen Kranz?! Wir auch nicht! Wir haben bereits im letzten Jahr zwei moderne Upcycling-Kränze vorgestellt, die du mit Altglas sehr gut nachmachen kannst. Schau mal hier:

Moderner Adventskranz aus Altglas mit Plotter-Vorlage

DIY-Idee: Alternativer Upcycling-Adventskranz mit Altglas

Heute soll ein dritter dazu kommen. Wir wetten du hast so gut wie alles dafür zu Hause!

Adventskranz mit Altglas – was du brauchst

  • vier Gläser
  • Haarspray
  • Salz
  • Wolle oder Schnur
  • Brett
  • Farbe (idealerweise Glas-Farbe, Acryl ist nicht so widerstandsfähig, geht zur Not aber auch, wenn du vorsichtig bist)
  • Pinsel, Schere und Heißkleber
  • Zahlenschablone, wenn du freihand ähnlich talentfrei bist wie wir!

Adventskranz mit Altglas – Schritt für Schritt als Video

Schau dir die DIY-Anleitung auf unserem You-Tube-Kanal an und bastel die Gläser nach!

Male zunächst die Zahlen auf das Glas und lasse sie entsprechend der Anweisungen auf der Farbe trocknen.– 

Wenn alles gut getrocknet ist, sprühst du Haarspray sorgfältig und gleichmäßig in ein Glas und schüttest dann Salz hinein, welches du gut verteilst. Das machst du für alle Gläser. Zuletzt klebst du die Wolle oder Schnur als Verzierung oben um den Glasrand. Wenn du auch eine kleine Bühne aus Holz bauen möchtest, gib dieser Farbakzente wie einen farbigen Rand, der zu den Farben auf deinen Gläsern passt.

Last-Minute-Adventskranz

Dieser Adventskranz ist nicht nur Last Minute, er ist superschnell fertig gestellt!Haarspray und Salz sind eine wundervolle Möglichkeit, um den Gläsern einen frostigen Look zu geben. Außerdem eignet sich diese Kombination perfekt für das Basteln mit Kindern. Wir haben bereits in Schulen und Kitas gemeinsam mit den Kindern auf diese Weise individuelle weihnachtliche Windlichter gestaltet. Das Salz lässt sich gut mit Glitzer mischen, wenn du mehr Effekt möchtest. Außerdem ist es ideal, um Altglas aufzuwerten und schönes Upcycling zu betreiben.

Fertig ist dein moderner und schlichter Adventskranz mit Altglas. Weihnachten kann kommen! 

Hat dich die Idee inspiriert? Zeig uns die Ergebnisse auf Instagram mit dem Hashtag #muckoutdiy!

Hast du schon mal etwas Ähnliches gebastelt oder andere Tipps für minimalistische Adventsdeko? Dann hinterlass uns einen Kommentar!

Upcycling DIY: Öllampen aus Altglas und Kunstlederpapier selbermachen

Bestickte Öllampen aus Altglas selbermachen, was für ein spannendes Upcycling-Projekt!

Kennst du noch die Öllampen von früher? Es gab mal eine Zeit, da waren die richtig in. Ich hatte eine, die aussah wie eine Glühbirne… Dann gibt es natürlich noch die, die so ein bisschen orientalisch oder antik aussehen. Alles nicht so ganz mein Ding, aber das Konzept Öllampe finde ich eigentlich ganz schön. Da wir ja häufiger Dinge geschenkt bekommen, kamen wir in den Besitz von zwei Flaschen Lampenöl, für die ja irgendwie eine Aufgabe gefunden werden musste. Wegwerfen (bzw. ordnungsgemäß entsorgen, denn Lampenöl und die Behälter gehören nicht in den Hausmüll!) kam nicht in Frage. In unserem Altglas-Regal standen noch zwei kleine Flaschen samt Metalldeckel. Ich hatte eine Idee!

Öllampen aus Altglas – was du brauchst

  • passendes Altglas mit Metalldeckel
  • Docht und Lampenöl
  • Metallbohrer
  • dicke Mutter (Durchmesser ein wenig kleiner als der Docht)
  • Kunstlederpapier
  • Stick-Karton
  • Garn
  • Nadel und Schere
  • ggf. Ahle und Schneideunterlage
  • Heißkleber und Alleskleber
  • Sprühlack

Bestickte Öllampen aus Altglas selbermachen – mit DIY-Video-Anleitung


Bohre ein Loch in den Metalldeckel und klebe mit dem Alleskleber die Schraube darüber. Jetzt sprühst du alles an und lässt es trocknen. In der Zwischenzeit schneidest du das Kunstlederpapier so zu, dass es die Flasche einmal umhüllt und du noch einen Rand zum Verkleben hast. Auf den Stick-Karton zeichnest du das gewünschte Muster auf. Anschließend klebst du den Karton auf das Kunstlederpapier und stichst die Löcher durch. Das kann mit einer normalen Nadel sehr schmerzhaft werden. Ich habe daher eine Ahle verwendet. Eine andere Möglichkeit ist es, das Papier nicht auf einer Unterlage zu durchpieken sondern, in der Luft, dann brauchst du nicht so viel Kraft.

Wenn das Muster übertragen ist, entfernst du den Stick-Karton und bestickst das Kunstlederpapier. Wenn du fertig bist, kannst du das Papier noch ordentlich zerknittern (das ist natürlich kein Muss). Dieses klebst du dann um die Flasche.

Öllampen aus Altglas selbermachen und besticken

Jetzt musst du nur noch das Öl einfüllen und den Docht einführen und schon geht es los mit der Gemütlichkeit. Die Idee war in meinem Kopf schon sehr schön, aber ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Ich musste allerdings den Docht noch mal austauschen. Der breite flache Docht vom Anfang, den ich eigentlich schöner fand, hat nicht so mitgespielt. Entsprechend habe ich einen runden Docht gekauft. Mit diesem habe ich eine sehr schöne gleichmäßige Flamme ohne Ruß. Perfekt!

Hast du schon mal eine Öllampe gebastelt? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar. Wenn du die Idee nachbasteln willst, zeig uns das Ergebnis unbedingt auf Instagram mit dem Hashtag #muckoutdiy!

DIY: Geschenk zur Einschulung selbermachen – mit Altglas und Glas-Stiften

Ist schon wieder August? Und du hast keine Zeit mehr für individuelle Geschenke für deine(n) Kleine(n)? Oh doch! Mit diesem DIY hast du im Handumdrehen ein supersüßes und vor allem einzigartiges Geschenk zur Einschulung. Dein Geschenk ist nachhaltig und ganz liebevoll auf dein Kind zugeschnitten. Also ran an den Mäusespeck!

Selbstgemachtes Geschenk zur Einschulung

Altglas-Makeover – Was du brauchst:

  • ein schönes (Alt-)Glas in der Größe und Form, die dir gefällt (“glatte” Gläser eignen sich besonders gut zum Bemalen)
  • Porzellan- und Glasmalstifte in deinen Wunschfarben
  • Spiritus oder Bremsenreiniger
  • vorsichtshalber ein, zwei Wattestäbchen, Nagellack-Entferner kann auch nicht schaden!
  • eine ausgedruckte Vorlage deine Wunschmotivs
  • etwas KlebebandMaterial für Geschenk zur Einschulung

Hier findest du das Tutorial als Video:

Zunächst nimmst du dir dein Glas und reinigst es mit etwas Spiritus. So hast du keine fettigen Spuren auf dem Glas und deine Stifte schreiben einwandfrei. Klebe nun dein Wunschmotiv mit etwas Klebeband in das Glas. Es ist wirklich sehr simpel, denn du musst jetzt nur noch nachzeihnen. Achte darauf, dass deine Stifte gut geschüttelt sind und probiere sie vorsichtshalber vorher aus. Manchmal tropfen die Stifte oder sind zu dickflüssig. Je nach Hersteller gibt es dort Unterschiede, auch im Umgang mit den Stiften. Lies dir dazu am, besten die Hersteller-Hinweise durch.

Geschenk zur Einschulung selbermachen: Altglas bemalen

Süßigkeiten mal anders verpackt – eine schnelle Upcycling-Geschenk-Idee zur Einschulung

Weißt du, was dein Schulkind am liebsten nascht? Dann fülle dein Glas mit den Leckereien. Wenn du magst, kannst du das Altglas noch mit anderen Materialien verzieren. Ich habe zusätzlich noch Schaschlikspieße, Maskingtape verwendet und mit süße Schul-Grafiken ausgedruckt und zugeschnitten. Die kleine Girlande fertigst du mit ein wenig Schnur und dem Maskingtape. Klebe dazu immer ein Stück Maskingtape um die Schnur zusammen und schneide ein Dreieck zu. Die kleine Girlande knotest du dann an zwei lange Schaschlikspieße und steckst sie in dein Süßigkeiten-Glas. Die anderen beiden Grafiken habe ich ebenfalls an die Holzspieße geklebt und in das Glas versteckt. Sieht das nicht niedlich aus?

 

Selbstgemachtes Geschenk zur Einschulung

Individuelles Einschulungs-DIY

Natürlich sind dir beim Befüllen und Gestalten keine Grenzen gesetzt. Verziere dein Glas gern mit Schnüren oder Aufklebern oder ganz anderen Grafiken und Bemalungen. Hast du deine ganz eigene Idee? Teile sie uns gern in den Kommentaren mit! Wir freuen uns immer über neue Inspirationen und kreative Geister. Selbstgemachtes Geschenk zur Einschulung

Von wegen Schultüte…

Altglas wiederverwenden – drei Upcycling-Ideen für Glasflaschen

Zu diesem Zeitpunkt sollte klar sein, dass wir Upcycling über alles lieben! Und besondern nach Silvester (was, zugegeben schon ein Weilchen her ist…) hat man zuhause meistens ein paar leere Flaschen rumstehen. Oder, wer das gleiche Bastel-Material-Sammel-Problem wie wir hat, hebt Flaschen gern auf, die eine hübsche und ungewöhnliche Form haben. Man könnte ja noch was aus ihnen machen und zum Wegwerfen sind sie zu schade. Daher aufgepasst, denn diese drei DIY’s kann wirklich jeder hinbekommen!Das wichtigste Material ist natürlich: Altglas. Woher dieses kommt oder welche Inhalte es in einem früheren Leben einmal hatte, spielt hierfür keine Rolle. Etiketten kann man leicht entfernen indem man die Flaschen für eine Weile in Seifenwasser einweicht, dieses sorgt dafür, dass sich der Kleber löst. Wenn du dann eine kleine Flaschen-Sammlung parat hast, kann es losgehen!

Mindestens eines dieser DIY’s solltest du mit Materialien, die du zuhause hast, schaffen! Für die anderen beiden benötigst du etwas speziellere Sachen, die du aber auch leicht finden kannst.

Makramee – hängende Vasen aus Altglas

Als erstes kommen wir zur einfachsten der drei Ideen: Vasen zum Aufhängen indem man die Flaschen mit Makramee verschönert! Silvi hatte bereits einen Beitrag geschrieben, wo sie eine einfache Knotentechnik erklärt: Upcycling-DIY-Idee: Altglas maritim verknüpfen. Bei meinem Beispiel wird es etwas ausgefallener. Die Form der Flasche spielt hier keine allzu große Rolle, aber kann das Knoten etwas beeinflussen. Jedoch sollte der Flaschenhals um einiges schmaler sein als der restliche Körper der Flasche, da sonst deine Knoten hinabrutschen würden.

Du benötigst:

  • Altglas
  • beliebige feste Schnur (keine Wolle!), wir benutzen am liebsten gewachste Baumwollschnur
  • Schere und Lineal

Um zu beginnen wähle deine Flasche. Je nachdem, wie viele Knoten du anschließend machen möchtest, kann die nötige Länge an Schnur variieren. Für eine normale 0.5-0.75 l Flasche benötigst du ungefähr 90 bis 120 cm an Schnur. Wenn du ein Muster wie bei unseren Flaschen willst, brauchst du diese länge dann sechs mal. Außerdem ein etwas kürzeres Stück Schnur mit ca. 30-45 cm Länge für den Anfang. Je nach dem wie lang deine spätere Vase sein soll, brauchst du auch noch zwei Schnüre für die Aufhängung. Dabei kommt es ganz auf deine persönliche Meinung an, also einfach ausprobieren und abschätzen!

Wenn du alle Schnüre zurecht geschnitten hast kannst du mit dem Knoten beginnen! Nimm hierfür das Stück Schnur, das für den Anfang gedacht ist und wickle es etliche Male um den Flaschenhals und dabei auch um sich selbst, zum Schluss befestige deine Konstruktion mit einem Knoten. (Diesen kannst du im nächsten Schritt dann verstecken.)

Nun nimm deine sechs langen Schnüre und lege eine doppelt, bevor du sie wie gezeigt um die bereits vorhandene Schnur am Flaschenhals legst. Mache hierfür eine Schlaufe und schiebe sie unter die Schnur an der Flasche, ziehe dann die verbleibenden Enden deiner Schnur durch die Schlaufe. Wiederhole dies im gleichmäßigen Abstand mit den weiteren fünf Schnüren. Hierbei kannst du eine der Schnüre über deinen Knoten positionieren und ihn somit verstecken.

Wenn du alle deine sechs Schnüre an der Flasche hast, kannst du mit dem Knoten beginnen. Wenn du schon mit Makramee bekannt bist, ist das hier nichts Neues: Jede der sechs Schnüre teilt sich nun in je zwei Fäden auf.  Du knotest jetzt einen Kreuzknoten, (eine tolle Erklärung für die Grundtechnik findest du bei averagepony) bei dem du zwei Trägerfäden in der Mitte hast und je einen Arbeitsfaden links und rechts. Einfach jeweils immer vier Fäden verknoten und dann abwechselnd zwei Fäden des benachbarten Knotens nehmen, sodass du zum Knoten immer vier Fäden in der Hand hast.

Bevor du den Abschluss unter dem Flaschenboden machst, empfehle ich, die Aufhängung anzubringen (siehe nächster Absatz)! Wenn du unten angekommen bist, knotest du die nächste Reihe schön eng unter den Flaschenboden, um dein Knotennetz straff an der Flasche anliegend zu haben. Nimm alle Schnüre unten zusammen und such die zwei längsten Enden heraus. Eines davon legst du in eine Schlaufe. Mit dem anderen umwickelst du alle Schnurenden inkl. besagter Schlaufe. Wenn du alles mindestens sechs Mal umwickelt hast, nimmst du den Faden, mit dem du gewickelt hast und steckst in in die Schlaufe. Nun ziehst du oben am Ende des Fadens mit dem du die Schlaufe gemacht hast, den Rest in die Umwicklung und schneidest diesen eng ab. Dieses Video veranschaulicht es noch einmal.

Die Enden der Schnüre kannst du dann wie gewünscht kürzen oder hängen lassen.

Die Aufhängung befestigst du auf die gleiche Weise wie die sechs Schnüre – nur in die entgegengesetzte Richtung und diesmal nur mit zwei Schnüren. Wieder eine Schlaufe bilden und die restliche Schnur durchziehen. Dies geht jedoch leichter wenn du es vor Abschluss der restlichen Knoten macht, da sonst alles zu straff ist und ihr die Schnüre nur schwer befestigen kannst. Zum Schluss dann einen Knoten auf der gewünschten Höhe machen und du bist fertig!

Bunte Kerzenständer aus Altglas

Hierfür spielen die Größen und Formen der Flaschen gar keine Bedeutung – noch besser sieht es sogar aus, wenn du möglichst verschiedene Flaschen benutzt! Vor Beginn die Etiketten wie oben erwähnt entfernen und die Flaschen waschen und trocknen, bevor du sie ansprühst.

Du benötigst:

  • Flaschen
  • Acryl-Sprühfarbe

Die Farben kannst du hier frei wählen, je nach dem wo du deine Flaschen später platzieren möchtet. Wir haben uns einige Gedanken gemacht, wie wir die Flaschen ansprühen, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten. Als Lösung haben wir Löcher in einen länglichen Karton geschnitten und die Flaschen verkehr herum auf Holzstäbe gestellt. So konnten wir von allen Seiten sprühen, ohne die Flaschen anfassen zu müssen.

Dann sprühst du sie einfach je nach Anweisungen deiner Farbe an und lässt sie gut trocknen. Dann drehst du sie um und sprühst ein letztes Mal von oben die Flaschenhälse mit der Farbe an. Wieder gut trocknen lassen, bevor du weitermachst.

Je nach Flasche musst du deine Kerzen dann vielleicht unten etwas anschnitzen, damit sie in den Flaschenhals passen. Bitte achte auf einen sicheren Sitz der Kerzen!

Definitiv ein Hingucker in jeder Wohnung! Du kannst die Flaschen auch anders gestalten, zum Beispiel einen Streifen abkleben bevor du sie besprühst oder andere Muster hinzufügen!

Kleiner Upcycling-Tisch aus Flaschen und Holz

Für das letzte Projekt brauchst du schon etwas mehr Werkzeug, als es in der üblichen Bastelecke gibt.

Du benötigst:

  • drei gleiche Flaschen
  • Holz als Tischplatte, wir haben eine große geschliffene Baumscheibe genommen
  • und einen Forstner-Bohrer oder eine Lochsäge, um passende Löcher für die Flaschen zu sägen

Wir haben eine Ständer-Bohrmaschine, die ideal ist, um größere Löcher in Holz zu fräsen. Wenn du so eine selbst oder im Freundeskreis hast, ist es eigentlich ganz einfach!

Bestimme ungefähr die Mitte deiner kleinen Tischplatte und zeichne im gleichen Abstand von der Mitte die späteren Bohrlöcher anhand dieser Schablone, die du dir runterladen kannst, an.

Dann werden an dieser Stelle die Löcher gebohrt und der Pflanzen-Tisch ist eigentlich schon fertig. Uns gefiel der schlichte Look der Flaschen und das natürliche Holz in dieser Kombination am besten. Aber natürlich kannst du die Flaschen oder das Holz vorher gestalten.

Jetzt brauchst du nur noch ein schönes Plätzchen. Idealerweise in einer Ecke, wo du den Tisch nicht ständig bewegen musst, da er nicht aus einem Stück ist. 😉

 

Upcycling-DIY-Idee: Altglas maritim verknüpfen

*Werbung/eigene Veranstaltung*

Ich kann ja gar nicht oft genug erwähnen, wie wichtig mir Upcycling beim Selbermachen und Tüdeln ist. Gerade bei Dingen, die ständig im Alltag anfallen wie Altpapier und Altglas. Bei Glas kann ich es zum Beispiel gar nicht verstehen, dass es kein umfassendes Pfandkonzept gibt. In der DDR konnte jegliches Altglas (alle Angaben ohne Gewähr, da ich erst 5 war als die Mauer fiel) für die Wiederverwendung zurückgegeben werden. Gut… wenn das bei uns so wäre, hätte man nicht soviel zum Basteln. Aber es ist einfach so eine Verschwendung, ich wäre bereit, dieses Opfer zu bringen!

muckout liebt Altglas-Upcycling

Auch in unseren Workshops machen wir natürlich sehr gerne mit Altglas rum. Im beliebten Workshop: Balkon- und Gartendeko benutzen wir eine einfache Knüpftechnik, um zum Beispiel große Gurkengläser zu Windlichtern umzufunktionieren. Diese Art des Knüpfens hat mich total mit Makramee infiziert! Und weil mich das Knoten so schön entspannt, wollte ich noch etwas mehr herumspielen als nur das Gurkenglas zu verschönern. Also habe ich mir noch zwei hübsche Flaschen (wohl irgendein Obstbrand und Wodka?!) gegriffen. Diese sind ganz hübsch, weil viereckig mit sehr dickem Boden und formschöner blauer Streifen.

Was du brauchst:

  • Altglas
  • Schnur, zum Beispiel naturfarbene Baumwollschnur (Es eignet sich aber auch so gut wie jede andere feste Schnur, die gefällt. Wolle eignet sich nicht.)
  • Holzperlen – sofern gewünscht
  • Heißklebepistole
  • Malerkrepp und Schere

Die Anzahl der zu verwendenden Schnüre richtet sich danach wie engmaschig das Knüpfwerk werden soll. Für die Flasche hab ich sechs Schnüre zu je zwei Meter verwendet. Erst einmal nimmst du dir von jeder Schnur jeweils die Mitte. Nun hast du also sechs doppelte Stränge, die alle gleich lang sind.

Verflixt und zugeknüpft!

Einer der sechs Stränge dient dir sozusagen als Anker für die anderen Schnüre. Du legst diesen doppelt (hast du ja schon) und horizontal vor dich hin und formst am Ende eine kleine Schlaufe. Dann nimmst du je einen Strang auch wieder mit der Mitte und legst ihn mit einer Schlaufe nach oben auf den horizontal liegenden Strang. Zieh die zwei Enden durch diese Schlaufe durch. Das wiederholst du mit allen übrigen Stücken.

Bist du damit fertig, ziehst du die zwei Enden des Anker-Stranges durch die Schlaufe des selbigen. Ziehst du alles fest, ergibt sich ein Stern.

Diesen Stern legst du über deinen Glas- oder Flaschenboden und positionierst ihn mittig, die Schnüre legst du gleichmäßig paarweise über den Glasboden. Jetzt kannst du den Stern mit Malerkrepp fixieren.

Hier siehst du den Stern bei meinem Gurkenglas, für das ich neun anstatt sechs Stränge verwendet habe.

Zunächst machst du in jedes einzelne Paar einen Knoten. Soll das Gefäß am Ende stehen, ist darauf zu achten, dass die Knoten nicht genau auf dem Flaschenboden liegen. Wenn das Gefäß hängen soll, ist das nicht so wichtig.

Die nächste Reihe knotest du dann versetzt und nimmst dir je eine Schnur aus einem Knoten. Je mehr Schnüre du hast, desto kürzer können die Abstände zwischen den Knoten sein. Dafür bekommst du schnell ein Gefühl. Du solltest die Knoten nicht super fest ziehen, so kannst du noch mal korrigieren, wenn du dich verschätzt.

Hast du eine Runde herum geknotet, ist die nächste Reihe dran. Knote sie wieder versetzt. Das machst du jetzt so lange, bis du die ganze Flasche eingeknüpft hast. Wenn du mit den Abständen etwas experimentierst, erzielst du unterschiedliche Wirkungen. Es sieht aber auch sehr schön aus, wenn du die gleichen Abstände verwendest. So näherst du dich dem Fischernetz-Look.

Ich habe je eine Perle versetzt in jeder Reihe aufgezogen und oben dann in alle Stränge eine Weitere geknotet. Anschließend habe ich die Stränge noch paarweise zusammen geknotet, damit nach oben hin nicht soviel Schnüre verlaufen. Wenn die Flasche stehen soll, könntest du die Schnur auch mit Heißkleber um den Flaschenhals kleben. Ich wollte die Flasche gerne hinhängen und habe alle Schnüre in der gewünschten Länge oben zusammen geknotet.

Bei dem Gurkenglas sieht man auf dem nächsten Bild ganz gut, was ich mit dem Abschluss meine, wenn das Gefäß stehen soll:

Bei der viereckigen Flasche hab ich dann noch etwas mehr herum experimentiert. Man kommt echt auf den Geschmack…

Maritimes Umstyling für unsere Terrasse

Du kannst die Gefäße schön personalisieren, indem du kleine Sachen einknotest: Beispielsweise einen kleinen Anker, Astscheiben mit Beschriftung, Knöpfe oder oder oder. Außerdem ist es so auch eine tolle Geschenkidee, zum Beispiel als Einweihungsgeschenk…

Das tolle an den Gurkengläsern ist ihre Größe. Es passen gut drei Schwimmkerzen hinein und sie machen so ein schönes stimmungsvolles Licht auf dem Balkon. Es eignet sich auch bestens zum Bepflanzen oder du befüllst es mit Sand (zum Beispiel vom Strand für noch mehr Küsten-Feeling) und platzierst eine Kerze. Aber Vorsicht, der Glasrand wird mit der Zeit heiß.

Solltest du jetzt Lust haben, auch so schöne Deko zu machen, dann sind wir gespannt auf die Ergebnisse, zeig sie uns unter #nevernotmaking auf Instagram!

Upcycling-Idee: Adventskalender aus Altglas selbermachen

Endlich ist die Adventszeit ran. Die einzige Zeit im Jahr, wo fast jeder in Bastel-Stimmung ist. Genau der richtige Zeitpunkt also, um zu zeigen, wie man aus alten Einweg-Gläsern einen tollen Adventskalender machen kann. Außerdem gibt es die Druckvorlage für die Zahlen geschenkt!

Altglas und Upcycling all year round

muckout-diy-adventskalender-freebie

Einen Adventskalender aus Gläsern zu basteln hat mehrere Vorteile: einerseits kann man ihn immer wieder verwenden, andererseits kann man verschieden große Dinge reinlegen und die  Gläser ganz nach seinen Bedürfnissen auswählen. In den luftdicht verschlossenen Gläsern bleiben auch selbstgemachte Süßigkeiten wie Kekse oder Pralinen länger frisch und lecker. Also fang am besten jetzt damit an, alle Gläser in deiner Reichweite zu sammeln, oder futter noch ein paar Gurken und Marmelade! Um die Etiketten ab zubekommen, gibt es zwar extra Produkte zu kaufen, aber mit etwas Vorausplanung, ist das unnötig. Ich lege die Gläser ein paar Stunden in eine Schüssel mit warmen Wasser und etwas Spülmittel. Die Etiketten lösen sich dann meist gut von allein. Natürlich ist es auch wichtig, die Gläser sorgfältig auszuwaschen, deine Schokolade soll ja nicht nach Oliven schmecken…

Die sauberen und trockenen Gläser werden dann mit Farbe besprüht. Die Farbe von innen aufzutragen, kann zwar einen schönen Look geben, birgt aber die Gefahr, dass die Süßigkeiten nicht nur nach Farbe schmecken, sondern auch noch giftig sind. Also trage die Farbe nur von außen auf. Hier eignen sich verschiedene Farben: Acryl-Farben, Kreide-Farben, spezielle Glasfarben, Tafelfarbe oder wie in meinem Fall Acryl-Lacke zum Sprühen. Die Idee mit der Tafelfarbe kam mir ehrlich gesagt erst eben beim Schreiben, das wäre auch megaschön! Egal! Ich hab mich für Sprühlacke entschieden, der Vorteil ist, dass der Farbauftrag schön regelmäßig und schnell abläuft. Außerdem haben wir immer ein paar Dosen rumstehen und ich konnte gleich loslegen.

muckout-diyadventskalender-freebie-1

muckout-diyadventskalender-freebie

muckout-diy-adventskalender-freebie-1

Ich wollte nicht zu bunt werden, da der Kalender auch ein Geschenk für meinen Freund sein sollte. Also hab ich mich für goldene Deckel mit creme- und aquamarin-farbenen Gläsern entschieden.

Countdown to Christmas

Die Zahlen hab ich entworfen und erstellt, jede ist anders, aber alle verbindet die quadratische Form und der Kraftpapier-Look. Diese kannst du hier gratis herunterladen. Natürlich eignen sie sich auch für jede andere Form von selbstgemachten Adventskalendern, zum Beispiel an kleinen Schachteln oder Tütchen.

muckout-diy-advenstkalender-freebie

muckout-diyadventskalender-freebie-2

Du kannst die Zahlen einfach auf festem Papier ausdrucken, ausschneiden und gegebenenfalls lochen. Wenn du dich für die Gläser-Variante entscheidest, kannst du die Schildchen durch das Loch auf eine schöne Schnur auffädeln und diese um die Gläser wickeln und festknoten. Oder – je nachdem wie deine Gläser sind – sie wie Etiketten auf die Gläser kleben.

muckout-diy-adventskalender-freebie-2

Ich hab immer mal wieder variiert, und für jede Nummer einzeln entschieden, an welches Glas sie kommt und wie man sie befestigt. Zum Teil hab ich auch welche auf die Deckel geklebt.

Advent, Advent, Adventskalender!

Jetzt geht es los, nur noch Süßigkeiten und Kekse besorgen und das gute Stück befüllen. Ich bin super zufrieden mit dem Ergebnis! Natürlich freu ich mich sehr, dass er wiederverwendbar ist und ich damit auch noch etwas Upcycling betrieben habe.

muckout-diy-adventskalender-freebie-3a

muckout-diy-adventskalender-freebie-4

Wenn du unseren Kalender nachbastelst, würden wir uns sehr über ein paar Bilder freuen! Zum Beispiel bei Instagram mit dem Hashtag #nevernotmaking. Wir sind gespannt.

Eine schöne Adventszeit!!

Merken

Merken