Upcycling-DIY: Adventskranz mit Altglas (Last Minute)

Am Wochenende ist schon der erste Advent und du hast noch keinen Adventskranz? Vielleicht bist du gar nicht so der Typ für einen klassischen Kranz?! Wir auch nicht! Wir haben bereits im letzten Jahr zwei moderne Upcycling-Kränze vorgestellt, die du mit Altglas sehr gut nachmachen kannst. Schau mal hier:

Moderner Adventskranz aus Altglas mit Plotter-Vorlage

DIY-Idee: Alternativer Upcycling-Adventskranz mit Altglas

Heute soll ein dritter dazu kommen. Wir wetten du hast so gut wie alles dafür zu Hause!

Adventskranz mit Altglas – was du brauchst

  • vier Gläser
  • Haarspray
  • Salz
  • Wolle oder Schnur
  • Brett
  • Farbe (idealerweise Glas-Farbe, Acryl ist nicht so widerstandsfähig, geht zur Not aber auch, wenn du vorsichtig bist)
  • Pinsel, Schere und Heißkleber
  • Zahlenschablone, wenn du freihand ähnlich talentfrei bist wie wir!

Adventskranz mit Altglas – Schritt für Schritt als Video

Schau dir die DIY-Anleitung auf unserem You-Tube-Kanal an und bastel die Gläser nach!

Male zunächst die Zahlen auf das Glas und lasse sie entsprechend der Anweisungen auf der Farbe trocknen.– 

Wenn alles gut getrocknet ist, sprühst du Haarspray sorgfältig und gleichmäßig in ein Glas und schüttest dann Salz hinein, welches du gut verteilst. Das machst du für alle Gläser. Zuletzt klebst du die Wolle oder Schnur als Verzierung oben um den Glasrand. Wenn du auch eine kleine Bühne aus Holz bauen möchtest, gib dieser Farbakzente wie einen farbigen Rand, der zu den Farben auf deinen Gläsern passt.

Last-Minute-Adventskranz

Dieser Adventskranz ist nicht nur Last Minute, er ist superschnell fertig gestellt!Haarspray und Salz sind eine wundervolle Möglichkeit, um den Gläsern einen frostigen Look zu geben. Außerdem eignet sich diese Kombination perfekt für das Basteln mit Kindern. Wir haben bereits in Schulen und Kitas gemeinsam mit den Kindern auf diese Weise individuelle weihnachtliche Windlichter gestaltet. Das Salz lässt sich gut mit Glitzer mischen, wenn du mehr Effekt möchtest. Außerdem ist es ideal, um Altglas aufzuwerten und schönes Upcycling zu betreiben.

Fertig ist dein moderner und schlichter Adventskranz mit Altglas. Weihnachten kann kommen! 

Hat dich die Idee inspiriert? Zeig uns die Ergebnisse auf Instagram mit dem Hashtag #muckoutdiy!

Hast du schon mal etwas Ähnliches gebastelt oder andere Tipps für minimalistische Adventsdeko? Dann hinterlass uns einen Kommentar!

Moderner Adventskranz aus Altglas mit Plotter-Vorlage

Advent, Advent ein Lichtlein brennt.

In diesem Jahr brennen die Lichter in unserer muckout-Werkstatt in Altglas. Weg von einem klassischen Adventskranz oder -Gesteck mit Tannenzweigen, zeige ich euch eine Alternative, die kindersicher, rustikal und ziemlich schick daher kommt. Die Gläser können je nach Geschmack gleich oder auch unterschiedlich groß oder geformt sein. Die Farbe der Aufkleber kannst du ebenso frei wählen – so wie sie am besten in deine Einrichtung passt. Und dann geht es los. Wir benötigen gar nicht viele Dinge um dieses DIY-Quickie umzusetzen.

Du benötigst:

  • Vier Gläser (Altglas)
  • Kreidefarbe (ich habe Cremeweiß verwendet)
  • Glitzer (da habe ich mich für Gold entschieden)
  • Pinsel
  • Aufkleber oder unser Schneeflocken-Freebie zum Runterladen: muckout-Adventsgläser
  • eine Rakel
  • ein Tablett, eine Holzkiste oder Ähnliches zum Drapieren der Gläser

Plotterliebe: Schneeflocken und Adventsziffern mit unserem Plotter-Freebie ausschneiden

Für die Anleitung deines alternativen Adventsgesteckes, habe ich mir ein schönes Plotter-Freebie für dich ausgedacht. Du kannst die Datei ganz einfach herunterladen und zu deinem Plotter schicken. Im Handumdrehen hast du diese individuellen Aufkleber zur Hand und klebst diese mit Hilfe einer Rakel auf die vier Gläser. Ist es dir nicht möglich, die Aufkleber selbst zu plotten, kannst du natürlich auch andere Aufkleber nach deinem Geschmack aussuchen und auf die Gläser kleben.

Um das Glas nicht mehr so nach “Schraubglas” aussehen zu lassen, habe ich den Rand mit weißer Kreidefarbe bestrichen. Während die Farbe noch feucht ist, schnell den Glitzer drüber streuen – dieser hält dann von ganz allein am Rand und du musst keinen extra Kleber verwenden. Jetzt fehlen nur noch die Kerzen. Je nach der Größe der Gläser, kannst du sowohl Teelichte als auch Stumpenkerzen verwenden. In meinem Beispiel siehst du farblich passende Stumpenkerzen. Meine Gläser sind recht groß und ich möchte gern, dass die Kerzen ebenso gut zur Geltung kommen. Ich finde an dem alternativen und modernen “Adventsgesteck” so praktisch, dass die Kerzen einfach auszutauschen sind. Schön ist auch, dass ich keine Angst haben muss, dass etwas anbrennt oder Wachs daneben läuft. die Gläser machen alles sicher und ich kann meinen Advents-Hingucker tagtäglich benutzen.

Wie sieht dein Adventsgesteck oder Adventskranz oder deine Adventsdeko aus? Du hast etwas mit der Plott-Vorlage gebastelt? Dann zeig es uns auf Instagram mit dem Hashtag #nevernotmaking!

DIY-Idee: Alternativer Upcycling-Adventskranz mit Altglas

Mein erster Adventskranz! Dieses Jahr ist das erste, seit ich bei meinen Eltern ausgezogen bin, in dem ich zu Weihnachten selbst schmücken werde. In den Jahren davor waren es immer WG’s oder ich war eigentlich nie richtig zu Hause, dass sich das Schmücken gelohnt hätte. Dieses Jahr geht es aber ab!

Als erstes muss natürlich ein Adventskranz her. Schlicht, elegant und am liebsten mit Altglas in Verbindung mit Holz. Zum Glück haben wir immer tolles Holz bei uns im Lager rumliegen. In diesem Fall ist es eine schöne große Baumscheibe (von der Roterle, wenn ich richtig erinnere). Baumscheiben ergeben eine perfekte Bühne und richten so das Augenmerk auf deine Deko. Wenn du keine Baumscheibe hast, funktioniert auch ein kleines Tablett oder ein Kerzenteller. Das schöne an diesem Adventskranz ist, dass du ihn ganz einfach nach deinem Geschmack gestalten kannst. Nimm Glitzer dazu oder unterschiedliche Gläser oder wähle Farben, die in deine Einrichtung passen.

Ich wollte vor allem einen unkonventionellen Adventskranz, denn ein klassischer Kranz – schön gesteckt mit Tanne – passt mir nicht so in die Wohnung. Er sollte schlicht sein, aber besonders. Das Besondere an diesem alternativen Kranz ist, dass du Schwimmkerzen statt normaler Kerzen benutzen kannst. Als besonderen Hingucker habe ich außerdem kleine Tannenzweige in das Wasser gelegt.

Upcycling-Adventskranz mit Wollresten

Was du brauchst:

  • 4 Gläser
  • Wolle in der gewünschten Farbe
  • festes Band in Kontrast zur Wolle
  • Kraftpapier oder anderes festes Papier für die Zahlen
  • Lochzange, Schere und Stanze
  • Farbe, Pinsel, gegebenenfalls ein Schaschlik-Spieß
  • Kerzen (ich habe mich für Schwimmkerzen entschieden)
  • Tanne oder anderes weihnachtliches Grün

Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier…

Für die Zahlen habe ich mit einer großen Stanze (3,8 cm) vier große Kreise aus Kraftpapier gestanzt und mit der Lochzange an der Seite Löcher gemacht.

Mit einem dünnen Pinsel und schwarzer Farbe hab ich die Zahlen auf die Kreise gemalt (du kannst diese mit Bleistift vorzeichnen). Die weißen Punkte hab ich mit dem Ende des Schaschlik-Spießes gemacht. Du kannst auch die Spitze nehmen, dann werden die Schneeflocken feiner.

Während die Farbe trocknet, kannst du die Wolle um die Gläser wickeln und festknoten. Dann gehts schon weiter und du kannst die Zweige ins Wasser legen und Wasser einfüllen sowie die Kerzen platzieren.

Adventskranz mit AltglasWenn du es schlichter magst oder einfach nur winterliche Deko möchtest, kannst du schon hier aufhören.

Für den Adventskranz bringst du jetzt die Zahlen an.

Adventsdeko schnell selber machen

Das Wasser muss sicher mindestens einmal (wenn nicht häufiger) gewechselt werden. Das ist die perfekte Gelegenheit, den Kranz etwas umzustylen. Zum Beispiel, kannst du beim nächsten Mal Misteln, Hagebutten oder Vogelbeeren reinlegen.

Mein kleines Winter Wonderland für den Esstisch… Ich liebe das Zusammenspiel von Wasser, Winter und Kerzen und bin einfach nur super zufrieden mit dem Ergebnis. Wenn du den Kranz so oder so ähnlich nachbastelst, dann lass es mich auf Instagram mit dem Hashtag #nevernotmaking wissen!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken