Buch-Rezension: PAPERCUT –Filigrane Papierschnittprojekte zum Selbermachen *Gewinnspiel*

PAPERCUT – Filigrane Papierschnittprojekte zum Selbermachen von Geertje Aalders, erschienen im Christophorus Verlag

Remember, remember! Wer nicht im Kindergarten schon stundenlang damit verbracht hat, wurde spätestens in der Schule mit der Papierschnitttechnik infiziert. Bei mir war es auf jeden Fall genauso. Falten, schneiden, entfalten, Tadaa! Wieder eine neue „Tischdecke“ zum Verschenken oder für die Puppenecke.

Alles Schnee von gestern dachte ich, bis ich das tolle Buch PAPERCUT- Filigrane Papierschnittprojekte zum Selbermachen von Geertje Aalders in die Hände bekommen habe.

Rund ums Thema Papierschnitt inspiriert das Buch, sich ganz neu dieser Technik zu widmen.

Einführend werden für ein kurzes Warm-Up verschiedene Schneideübungen vorgestellt und benötigte Materialien erklärt.

Die nächsten Kapitel öffnen dir das Fenster zu den unbegrenzten Möglichkeiten des Papierschnitts. In mehr als 10 detailliert beschriebenen Projekten unter anderem Lesezeichen, Buchhüllen, Pop-Up Karten oder aber Letteringschnitte wird deutlich, wie vielfältig und aktuell die Technik ist. Von Einsteigerprojekten bis hin zu überwältigenden filigranen Meisterwerken ist alles dabei.

Die Motive und die farblich sehr ansprechenden Illustrationen sind inspiriert von Spaziergängen in der Natur. Das gefällt mir sehr gut. Vor allem bringt es den Leser dazu, die Natur etwas aufmerksamer in Augenschein zu nehmen und sich von ihr ebenso inspirieren zu lassen.

Zu einzelnen Projekten findest du die Schneidebögen im Buch. Generell wirst du von der Autorin jedoch angehalten dich selbst auf den Weg zu machen und mit Hilfe deiner Umgebung und eigenen Ideen, individuelle Motive zu entwickeln.

Wer also erwartet, dass alle Motive des Covers enthalten sind, wird enttäuscht sein.

Allerdings habe ich mich direkt auch an eigene Motive gewagt und das Erfolgserlebnis hat nicht lange auf sich warten lassen. Mit den richtigen Hilfsmitteln und den Tipps aus dem Buch habe ich einen schönen Käfer und einen Blätterzweig ausgeschnitten.

Postkarte zum Muttertag mit Scherenschnitt selbermachen

Zuallererst habe ich mich jedoch für das Lesezeichen in dieser wunderschönen Blattform entschieden. Allerdings kam es doch anders, da ich die Idee hatte, das Blatt aus einer Postkarte herauszuschneiden. Es ist einfach nur eine Genugtuung, wenn nach und nach die einzelnen geschnittenen Streifen aus dem Papier fallen und sich das filigrane Gerüst der Blattadern zeigt. Entspannung pur und Freude obendrein. Die Karte kommt gerade recht als Geschenkidee zum Muttertag.

Schau doch mal auf unserem Instagram-Kanal vorbei, da kannst du das Buch gewinnen!

Details zum Buch

  • ISBN: 9783838837574
  • Erschienen am 19.02.2020
  • Christophorus Verlag
  • 128 Seiten
  • ca. 120 Abbildungen
  • Format 19,3 x 25,1 cm
  • Hardcover

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.