Makramee-Blumenampel für Schalen mit Gratis-Knüpfmuster und Video-Anleitung

Whoop whoop. Schon das zweite Knüpfmuster zum Nachknüpfen! Schau dir auch unsere andere Blumenampel an, wenn dir diese hier gefällt.

Solltest du noch ein bisschen Nachhilfe benötigen, was die einzelnen Knoten angeht, schau auf unserem YouTube-Kanal vorbei, dort gibt es Videos zu jedem der verwendeten Knoten. Wir knoten jetzt den Rippenknoten, Spiralknoten oder auch Wellenknoten genannt, den Kreuzknoten und den Wickelknoten.

Makramee-Blumenampel was du brauchst

Alle verwendeten Materialien findest du bei uns im Shop. Wir benutzen am liebsten die Makramee-Schnur von Bobbiny, weil sie eine schöne Haptik und Qualität hat, aber vor allem in soooo tollen Farben daherkommt.

Gratis-Muster für Makramee-Blumenampel

Hier siehst du einmal das komplette Muster:

Und jetzt wird es sehr textlastig. Im Video siehst du jeden Schritt ganz genau mit ein paar Hinweisen. Zum Konkret Nachlesen ist dann die folgende Anleitung!

  1. Schneide die Schnur in sieben Stücken à 3m zu und 1 x 3,5 m und lege diese mittig über den Holzring, so dass nur eine Schnur länger ist als der Rest. Nun hast du 16 Fäden mit denen du knoten kannst. Knote nun eine Reihe von Rippenknoten, für die du die längere Schnur verwendest. So lange bis alle Schnüre gleich lang sind.
  2. Teile nun die 16 Fäden in vier Einheiten á vier Fäden auf. Nach 20 cm zu den Rippenknoten machst du eine Spirale mit zehn halben Knoten. Fädele eine (oder mehrere) Perle auf die Trägerfäden (hier hilft ein Stück Nylonschnur, welches als Schlaufe dienen kann) und knote danach wieder eine Spirale mit zehn halben Knoten. Das wiederholst du exakt für die anderen drei Stränge.
  3. Nun machst du in jeden Strang nach 10 cm drei Kreuzknoten untereinander.
  4. Nun knüpfen wir die Halterung für den Topf. Tipp: Nimm die Hälfte des Durchmessers des Topfes als grobe Orientierung für die Abstände der Halterung. Die von mir verwendete Schale hat einen Durchmesser von * und eine Höhe von *. Das heißt ich knote jetzt mit einem Abstand von ungefähr *cm. Wenn du die Abstände zu klein machst, wird der Topf nicht hineinpassen. Um die Halterung zu knoten, benötigst du eine Art Netz, dieses erhältst du, wenn du die Kreuzknoten neu aufteilst. Nimm also je zwei Fäden eines Kreuzknotens und mache im festgelegten Abstand einen Kreuzknoten. Das machst du mit allen Fäden, so hast du drei Kreuzknoten auf gleicher Höhe. Wiederhole das in der nächsten Reihe und teile die Kreuzknoten wieder entsprechend auf. Ist der Topf ca. so hoch wie sein Durchmesser, knote drei dieser Reihen. Ist er nur halb so hoch wie sein Durchmesser (wie bei meiner Schale), sollten zwei reichen. Ist er bedeutend höher als der Durchmeser, knote eine Reihe mehr. Halte das Gefäß während des Knotens immer wieder rein und schaue, ob sich die Knoten wie gewünscht um das Gefäß legen. Wenn nicht, passe diese noch einmal an. Beachte: die letzte Reihe Kreuzknoten liegt am Ende mittig unter dem Topf.
  5. Knote eine letzte Runde versetzte Kreuzknoten direkt unter die vorige Reihe. Nun würde dein Gefäß bereits halten.
  6. Für einen schönen Abschluss machst du noch einen Wickelknoten.

Makramee-Blumenampel für Anfänger

Fertig ist die Blumenampel! Das Schöne ist, wenn man das Prinzip einmal verstanden hat, kann man alle möglichen Designs knoten. Pflanzhänger mit drei, fünf oder Strängen?! Das Konzept ist immer gleich.

Du würdest gerne viel mehr Knoten einarbeiten? Dann achte darauf, die Länge der Schnur richtig zu wählen! Als grobe Faustregel kannst du folgendermaßen vorgehen: willst du ein dicht geknotetes Design ohne Längen (die von uns gezeigte Blumenampel hat relativ wenig Knoten und viele Längen), nimm die gewünschte Endlänge mal acht. Soll die Blumenampel ca. 1m lang sein, nimmst du also 8 m lange Schnüre, durch das Doppeltlegen der Fäden zu Beginn knotest du also mit 4 m langen Fäden.

Wir freuen uns sehr, wenn du dieses Design nachknotest und noch mehr, wenn du uns das Ergebnis auf Instagram mit dem Hashtag #muckoutdiy zeigst!

Hast du das Muster nachgeknüpft? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.