DIY-Idee: Bastel deinen eigenen Briefkasten für Hochzeitspost

Ein selbstgemachter Briefkasten für die Hochzeitspost… Hochzeiten sind immer eine tolle Gelegenheit um sich kreativ zu beteiligen – sei es bei Spielen und Dekorationen, oder als Geschenk. Da demnächst mein Bruder heiratet, hab ich natürlich sofort die Chance ergriffen, etwas Selbstgemachtes mitzubringen.

Alles, was du hier siehst, ist hauptsächlich auf die Hochzeit meines Bruders abgestimmt. Du kannst (und solltest) dich natürlich am besten an die Farbwünsche des Brautpaares halten. Mit dieser Technik kannst du natürlich alles mögliche für die Hochzeit selbst machen und/oder verschenken.

Hochzeitspost aus einem Schuhkarton, was du benötigst:

  • einen Karton jeglicher Art (ideal ist ein Schuhkarton, da er einen Deckel hat)
  • Decopatch-Papier
  • Kleber für Serviettentechnik
  • Alleskleber
  • evtl. weiße Sprühfarbe
  • Schere und Bleistift
  • Pinsel und Farbe
  • dünnes Holz z. B. Furnier

Falls dein Karton ebenfalls einen Schriftzug hat, bietet es sich an, diesen zuerst in der Karton-Farbe anzusprühen, da es sonst später durch das feine Decopatch-Papier durchscheint. Du kannst den Schriftzug auch mit Papier überkleben.

In der Zwischenzeit kannst du dir eine Skizze für den späteren Schriftzug anfertigen. Ich probierte einige Varianten aus und entschied mich für Kalligraphie. An solch dünnes Holz kommt man wahrscheinlich nur schwer (im unendlichen muckout-Material-Lager lag allerdings eine Rolle mit diesem schönen dünnen Holz), aber du kannst hier auch Furnier oder Ton-Papier benutzen und es wird toll aussehen. Meine erste Idee war es, Tortenpapier zu nehmen, aber da das Papiermuster schon sehr unruhig ist, wäre das zuviel des Guten gewesen. Mit Holz passt es außerdem viel besser zum Brautpaar.

Fake Calligraphy – Schönschrift schnell selbermachen

Um den Anschein von Kalligraphie zu erzeugen, musst du einfach dein Wort in hübscher Schreibschrift schreiben und daraufhin alle Linien, die nach unten gehen, dick nachzeichnen. Ich bin mir sicher, wenn du mit deinem Finger meine Schrift nachfährst und siehst, welche Linien bei mir dick werden, verstehst du es ganz schnell. Ein tolles Tutorial findest du bei katz & tinte.

Nachdem ich meine Skizze aufs Holz übertragen hab, habe ich alles mit einem dünnen Pinsel in Schwarz nachgemalt.

Vom Schuhkarton zum Briefkasten mit Decopatch-Papier

Anschließend geht es weiter mit dem Karton. Wenn du dich für hübsches Decopatch-Papier entschieden hast, kannst du mit dem Bekleben anfangen. Ich begann mit den kleineren Seiten und ließ ein 1-2 cm überlappen. Wenn du noch nie mit Decopatch gearbeitet hast, versuch es lieber vorerst auf etwas anderem. Arbeite dann langsam und streiche nur immer ein kleines Stück des Kartons mit Kleber ein, sodass du das Papier zum Beispiel von unten nach oben langsam glattstreichen kannst.


Wenn du in kleinen Abschnitten arbeitest, ist es einfacher Luftblasen und Falten zu vermeiden. Achte darauf, nicht zu viel Kleber zu benutzen. Wenn du mit der Rakel (oder einem anderen glatten Gegenstand, zum Beispiel ein Lineal) das Papier langsam glatt streichst, kann es sonst dazu kommen das du den ganzen überschüssigen Kleber an den Seiten rausdrückst.

Die überschüssigen Reste des Papiers habe ich oben besonders sorgfältig nach innen geklebt, da man den Deckel ja öffnet und den Karton von innen sehen wird. Am besten beklebst du zuerst die beiden kleineren Seiten des Kartons und dann die längeren. Gleiches Prinzip beim Deckel.

Wenn alles gut durchgetrocknet ist, kannst du noch eine dünne Schicht Kleber von außen auftragen, um alles gut zu versiegeln. Diese sorgt dafür, dass die Farben etwas kräftiger erscheinen und alles stabiler ist. Falls du irgendwo Luftblasen hast, solltest du diese vor diesem Schritt entfernen. Stich dazu ein ganz kleines Loch mit einem Bastel-Skalpell oder mit einer Nadel in die Luftblasen. Wenn die letzte Schicht an Kleber getrocknet ist, lässt sich nichts mehr am Papier verändern!

Zum Schluss hab ich den Schriftzug mit Alleskleber auf dem Deckel geklebt und es zum Trocknen beschwert. Du könntest natürlich auch einen Brief-Schlitz in den Deckel schneiden wie bei einem richtigen Briefkasten.

Und: Tadaa!

Das könnte dich auch Interessieren

Schreibe ein Kommentar