Schnelle DIY-Idee: Das Blumentopf-Makeover

Der Frühling ist die anstrengendste Jahreszeit. Nach dem Sommerloch, der Herbstmelancholie und der Winterdepression kommt bei mir regelmäßig die große Frühjahrsmüdigkeit. Anstatt Bäume auszureißen und mich an der lange vermissten Sonne zu erfreuen, möchte ich weiterhin die Decke über den Kopf ziehen, damit mich die übersteuerten Aufforderungen zu Frühjahrsputz, -sport, – diäten oder -deko möglichst nicht erreichen.

Frühling – Zeit für ein Makeover!

Nach dem Winter bringt der Frühling ziemlich schonungslos die Dinge zum Vorschein, die man die letzten Monate mit eigentlich recht gutem Gewissen schleifen ließ. Da sich das Unvermeidliche aber trotz meiner Übungen in Ignoranz nicht aufhalten lässt, habe ich kürzlich dann doch mal angefangen, auf Balkon und im Wintergarten klar Schiff zu machen. Dabei sind mir allerlei Blumentopf-Stiefkinder begegnet, die in Form, Farben und Materialien nicht wirklich zusammenpassten. Wegwerfen wollte ich sie deswegen aber nicht.

muckout_diy_blumentopf_makeover ()

Stempel-Produktion mit Moosgummi

Erstmal habe ich sie abgewaschen und in einem matten Weiß angesprüht, damit sie einheitlich werden. Um ein gleichmäßiges Ergebnis zu bekommen, brauchte es mehrere Sprühgänge, aber das Ergebnis gefiel mir so schon ziemlich gut. Ich hatte schon länger vor, mal etwas mit selbstgemachten Moosgummi-Stempeln zu bedrucken. Die Töpfe boten sich förmlich an.

muckout_diy_blumentopf_makeover (1)

Aus einer ca. 2 mm dicken Moosgummi-Platte habe ich mir also kleine geometrische Formen ausgeschnitten und mit Heißkleber auf Weinkorken geklebt. Den Mini-Kreis habe ich mit einem Locher hergestellt; das Radiergummi-Ende eines Bleistifts wäre zwar unkomplizierter gewesen, aber ich hatte keinen zur Hand.

muckout_diy_blumentopf_makeover (2)

Alles Gold, was glänzt

Weil noch ein angefangener Goldlack auf Acrylbasis da war, habe ich nicht lange über die Stempelfarbe nachgedacht, sondern einfach losgelegt. Beim Stempeln selbst musste ich darauf achten, dass nicht zu viel Farbe auf dem Moosgummi ist, weil der Stempel auf der glatten Topfoberfläche schnell weggeglitscht ist. Auch muss man etwas vorsichtig beim Halten des Topfes sein, weil man sonst in das frisch Gestempelte fasst, wenn man sich rundherum vorarbeitet. Der kleinste Übertopf, den man oben noch in der Sammlung sieht, hat es deswegen leider nicht ins Finale geschafft. Die übrigen geben jetzt aber ein harmonisches Ensemble ab, so frühjahrsmäßig herausgeputzt. Einfach übersprühen, wenn der Lack ab ist.

muckout_diy_blumentopf_makeover (5)

muckout_diy_blumentopf_makeover

Merken

Ein Kommentar zu “Schnelle DIY-Idee: Das Blumentopf-Makeover

  1. Pingback: » Windspiel basteln zum Muttertag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.