DIY-Fotohintergrund mit bunten Papp-Luftballons

Yay Luftballons! Sie erfreuen doch wirklich jeden oder? Und Luftballons als Wanddeko, die niemals platzen? Klingt gut, dachte ich. Wie schön, dass ich für meine liebe Freundin Jule, eine Babyparty veranstaltet habe und sich so eine Luftballon-Wand auch perfekt als DIY-Fotohintergrund eignet. Das schöne ist: Deine Luftballons müssen nicht einfarbig sein – je bunter und ausgefallener desto besser. Und ich habe mich gefreut, unserere schönen Decoupage-Papiere verwenden zu können. Einhörner, Kupfer, Gold? Wer kann dazu schon nein sagen!? Ich jedenfalls nicht.

Luftballons (als DIY-Fotohintergrund oder Wanddeko) steigen lassen

Es ist auch wieder so eine schöne Mischung aus Upcycling und die Verwendung neuer Materialien. Da bei uns im täglichen muckout-Alltag so einiges an Verpackungsmaterialien anfällt, musste ich mir die Pappe für die Luftballons nicht lange zusammensuchen. Geschenkband hat man meist auch noch irgendwo rumzuliegen und den Rest findest du – sofern du noch nicht ausreichend ausgestattet bist – in unserem Shop.

DIY-Fotohintergrund: Material

Anleitung für einen Fotohintergrund oder eine ausgefallene Wanddeko

Was du brauchst:

  • soviel Pappe, wie du Luftballons basteln möchtest (je Ballon ca. A4-Größe)
  • Papier zum Decoupieren (z. B. dieses Decoupagepapier, Geschenkpapier, usw.)
  • Bastel- oder Decoupageleim (hier im Bild Paper Poetry Kleber von Rico Design)
  • Schere, Cuttermesser, Pinsel, Schale (oder Deckel) für den Kleber
  • Geschenkband für die Schnüre, an denen die Ballons befestigt sind
  • die Luftballon-Schablone zum Runterladen

 

Du kannst die Größen der Ballons natürlich auch variieren wie du möchtest. Bei mir geschah das automatisch beim Ausschneiden, da ich das mit dem Cuttermesser gemacht habe und etwas schneller gearbeitet habe. Es ist egal, welche Pappe du verwendest – je dünner sie ist, desto besser lässt sie sich schneiden. Es macht auch nichts, wenn auf der einen Seite der Pappe etwas drauf ist. Du benötigst nur eine „saubere“ Seite für das Bekleben.

DIY-Fotohintergrund: Luftballons ausschneiden

Als erstes schneidest du also deine Schablone aus und überträgst sie auf deine Pappen. Falls du eine bunte oder beschriftete Pappseite hast, benutze diese, um auf dieser Seite den Ballon zu übertragen. Anschließend schneidest du die Papp-Ballons mit einem Cuttermesser oder einer Schere aus.

muckout DIY-Fotohintergrund: Papp-Luftballon leimen

Auf meinem Ballon siehst du noch ein paar Edding-Rückstände. Im Nachhinein habe ich bemerkt, dass man diese durch manche Papiere leicht durchschimmern sieht. Das war nicht weiter störend, aber eben auch nicht perfekt. Aber wie ist das Motto von muckout sagt: Perfekt ist, was du draus machst. Du kannst also die unsauberen Kanten einfach abschneiden. Oder du hast von Vornherein bereits die andere Seite genutzt.

muckout DIY-Fotohintergrund: Papp-Luftballon decoupieren

Schneide gegebenenfalls das Papier zurecht, das du auf deinen Ballon kleben möchtest. Streiche nun die „saubere“ Seite deines Ballons mit dem Kleber ein – nicht zu dünn und nicht zu dick. Lege das Papier vorsichtig auf den Ballon und streiche ihn von innen nach außen glatt. Normalerweise streicht man das Papier beim Decoupieren von beiden Seiten mit Kleber ein, hier genügt aber die eine Seite vollkommen. Die Wellen und Blasen solltest du so gut es geht wegstreichen, die restlichen verschwinden während des Trocknens.

muckout DIY-Fotohintergrund: Pappballons selbermachenmuckout DIY-Fotohintergrund

Keine Panik – von hinten muss das Ganze nicht so wunderschön aussehen. Du befestigst die Ballons sowieso an der Wand. Und das habe ich mit doppelseitigen Klebeband getan.

Tolle Partydeko selbermachen

muckout DIY-Fotohintergrund

Zum Schluss befestigt du noch die Schnüre an deinen Ballons (besser vor dem Befestigen an der Wand) und kräuselst sie nach Wunsch noch ein wenig mit der Schere. So schnell hast du eine wunderschöne Luftballon-Wand!

muckout DIY-Fotohintergrund Babyparty muckout DIY-Fotohintergrund Partydeko

Merken

Das könnte dich auch Interessieren

Schreibe ein Kommentar